Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.09.1983 - 

Mit Marktnischenpolitik deutsches DV- Terrain erobern:

Norweger verstärken Export- Engagement

OSLO/ TRONDHEIM (CW)- Noch stärker als bisher will die norwegische Industrie den deutschen Markt beackern. Dies demonstrierte jetzt der Norwegische Exportrat zusammen mit Vertretern der DV- Industrie vor deutschen Journalisten in Oslo. Unternehmen wie Tandberg Data, Ican, Eldak Eurocad Norge, Stentofon Elektronik und Norsk Data präsentierten hier Hard- und Softwareprodukte sowie neue Vertriebsstrategien.

Die Norweger sind sich trotz ihrer regen Aktivitäten darüber im klaren, daß sie in der Informations- und- Kommunikationsindustrie weltweit nur eine untergeordnete Rolle spielen. Dennoch haben sie sich auf diverse Marktsegmente konzentriert, die ihnen einige Beachtung sichern. Da das Land als größter Erdölproduzent in Europa gilt, haben sich DV- Anbieter wie etwa Eldak darauf spezialisiert, Software und Equipment für diesen Industriezweig zu erstellen. Das Unternehmen ist davon überzeugt, als erster Anbieter eine voll funktionsfähige CAD/ CAM- Turnkey- Lösung anbieten zu können, die es dem Benutzer ermöglicht, sofort zu produzieren. Ein weiterer norwegischer Anbieter, die Ican a.s. aus Horton, sieht sich als einziger europäischer Produzent freistehender computerunterstützter Konstruktionsarbeitsplätze. Das Unternehmen kooperiert inzwischen mit dem Dortmunder Systemhaus mbp.

Probleme haben die Norweger offensichtlich im US- Markt. Hier spielen Qualitätsargumente wie Software- oder Bildschirmergonomie nur eine sekundäre Rolle, wie Tandberg- Vice- President Hans Lodrup erklärte. Sein Unternehmen wolle daher künftig die Produktion von Display- Terminals und Datenspechern forcieren, während Tischrechner- Aktivitäten weitgehend zurückgeschraubt werden sollen. Durch den Kauf der Dietz Computer KG, Mülheim, hat sich Norsk Data (ND) derzeit als der aktivste norwegische DV- Anbieter im deutschen Markt herauskristallisiert. Einzelheiten über die künftige Unternehmensstrategie wollten die DV- Manager von ND jedoch noch nicht bekanntgeben.