Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.11.1984

Nosetalgie

Über die US-Bildschirme flimmert Charlie Chaplin jetzt mit Santa-Claus-Zipfelmütze: moderne PC-Weihnachtszeiten.

Trauerwein würde dem IBM-Symbol für User-Gemutlichkeit am liebsten eine Rudolph-Nase drehen (Sie wissen schon: das rednosed Rentier) - nicht nur aus Nosetalgie. Um den PC wird nach Sebastians Meinung zu viel Wirbel gemacht.

Heimcomputer: Ja, da fällt der Groschen, wie eine private S.T.-Erhebung im Bekanntenkreis ergeben hat. Das sind doch die Dinger, die zu Weihnachten gekauft werden und drei Monate später auf dem Ostermüll landen. Aber PC? Können die denn mehr? Braucht man da eine Sperrmüllgenehmigung? So wurde immer wieder gefragt.

Bei den Portables nicht diese Antwort mußte sich Trauerwein gar nicht Chaplin-like, leider verkneifen. Man ist schließlich wer, ein DV-Spezialist ohne Nestbeschmutzungstendenzen.

Der PC sei nur ein Mittel zum Zweck, so deshalb das offizielle Statement, die IBM wolle schließlich mehr Mainframes verkaufen. Damit konnten die Ignoranten zwar auch nichts anfangen, aber in der COMPUTERWOCHE liest es sich doch gut - oder?

Information Resources Manager