Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.01.1975

Nostalgia

Trauerwein war großzügig: Eine Flasche Scotch für die Runde. Gemütliche Bar im Stil englischer Pubs: Ledersofas, Nostalgie-Spiegel, Gaslaternen. Nur, daß wir in der Nähe der Kasse saßen. Beachtlich leise war die Maschine, um so lauter das Geschimpfe der Ober. Denn es handelte sich um eine intelligente Kasse mit Speicher, vielleicht sogar Online. Man konnte also mithören: Einen Flaschen-Preis für schottischen Landwein gab es in der Karte nicht, also war er im intelligenten Speicher nicht vorhanden, also akzeptierte die Kasse den Betrag von DM 90,- nicht.

"Mistding" fluchte der Ober und drückte 15 mal den Einzelpreis von DM 6,- vermutlich, um den Verzehr in der Hauptgruppe "Long Drinks" zu edassen.

Nun wollten wir nicht nur Soda, das gab's dazu, sondern es wurde auch nach Cola zum Scotch gefragt. Unser Ober zum Geschäftsführer an der Kasse: "Können wir doch nicht fünf Mark für zwei Cola-Flaschen berechnen, wenn die 'ne ganze Flasche Scotch bestellen?" Geschäftsführer: "Und wie soll die Cola durch die Bücher gehen?" O: "Ja, aber." GF: "Wir haben nun mal so'nen Computer-Ding, da muß alles seine Ordnung haben."

Die Rechnung war dann DM 95,-. Trauerwein gab zwar ein Trinkgeld, schimpfte aber leise über "Online", und "Intelligenz" und "Autotransaktions" und blickte traurig in die Nostalgie-Spiegel, - als ob er sich nach der guten alten Zeit sehnen würde.