Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.06.1992 - 

Wyse wendet sich von Intel ab

Notebook mit 486-CPU von Cyrix und einem 4-MB-Arbeitsspeicher

GRASBRUNN/MÜNCHEN (pi) - Nach Tandon, Zeos und Microslate rückt auch Wyse mit seinem neuesten Produkt, einem 486-Notebook, von Intel ab. Der "Decisionmate 486SLC" arbeitet mit dem im März erstmals präsentierten Cx486SLC-Prozessor.

An Stomspartechnologien bietet Wyse' jüngster Rechner einen Suspend-Modus - nach Wiederanschalten des PCs kann der Anwender an der gleichen Position weiterarbeiten -, eine Bildschirmabschaltung sowie eine automatische "Schlaf"-Funktion für die Festplatte.

Das Notebook unterstützt zudem das von Microsoft und Intel gemeinsam entwickelte Advanced-Power-Management-Bios (APM). Mit diesem Interface sollen DOS-5.0- sowie Windows-3.1-Applikationen mit voller Stromversorgung ausgestattet werden. Standardmäßig liefert Wyse das Notebook mit 4 MB Arbeitsspeicher (maximal 8 MB) sowie entweder einer 80-MB- oder 120-MB-Festplatte und DOS 5.0 aus. Der etwa zwei Kilogramm schwere Rechner besitzt ein weißes, seitenbeleuchtetes 8,5-Zoll-VGA-Display mit 32-Graustufen-Darstellung.

Optional sind ein Fax-Modul sowie ein 2400-Baud-Modem und Laplink-Kommunikationssoft- und -hardware erhältlich. In der 80-MB-Festplatten-Ausführung kostet das Wyse-Notebook etwa 6500 Mark, mit 120 MB zirka 7600 Mark.