Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.06.1992 - 

Wiegt gut drei Kilogramm

Notebook mit Blei-Akku soll bis zu zwölf Stunden laufen

LONDON (IDG) - Bis zu zwölf Stunden mit einer Akku-Ladung soll ein neuer IBM-kompatibler Notebook der Firma Factotum laufen. Das kleine britische Unternehmen mit Sitz in Newbury, Berkshire, erklärte, daß das Produkt diesen Wert vor allem durch die Verwendung eines Blei-Akkumulators erreiche, wie er auch in Autos eingesetzt wird.

Factotum-Chef John Cox räumte ein, daß das Notebook dadurch zwar etwas schwerer sei als vergleichbare Rechner - es soll rund 3,2 Kilogramm wiegen -, meinte aber, die Anwender würden das höhere Gewicht wegen der längeren netzunabhängigen Arbeitsdauer in Kauf nehmen. In den meisten Reiserechnern werden Nickel-Cadmium-Akkus verwendet. Das System treibt ein 386SL-Prozessor mit einer Taktrate von 33 Megahertz an, den ein mathematischer Koprozessor unterstützt. In der Grundausführung verfügt das Gerät über 4 MB Hauptspeicher (höchstens 18), eine 80-MB-Festplatte - wahlweise sind 120- und 180-MB-Laufwerke erhältlich - und einen SCSI-Datenanschluß.

Außer in Großbritannien werde der Computer über das taiwanische Unternehmen Samtech vertrieben, das es auch herstellt, fügte Cox hinzu. Factotum erhalte für jeden verkauften Rechner eine Lizenzgebühr. Der Preis des Systems, das ab Ende Juni erhältlich sein soll, wird voraussichtlicht bei knapp 3000 Dollar liegen.