Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.2006

Notebooks im Eigenbau

Mit seinem neuen Channel-Programm, genannt Interchangeability-Initiative, will Intel Notebook-Komponenten standardisieren. Erstmals stellte der Chip-Gigant das Programm auf der Channel Conference in München vor. Assemblierer können in Zukunft aus von Intel zertifizierten Standardbauteilen je nach Kundenwunsch unterschiedliche Notebooks zusammenstellen. Ähnlich wie bei Desktop-Rechnern lassen sich so die Komponenten der verschiedensten Hersteller zu einem funktionsfähigen Gerät zusammenbauen. Die so gefertigten Maschinen sollen, ohne Qualitätsabstriche bei den Bauteilen machen zu müssen, vom Preis her absolut wettbewerbsfähig sein. Und das Schöne daran: Intel übernimmt Garantie und Support. Wie die Initiative genau funktioniert, lesen Sie auf Seite 16