Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.1992

Notebooks sollen weiter abspecken

TOKIO (IDG) - Unter Ergonomie-Gesichtspunkten haben die Notebook-Rechner zwar das Größen-Limit erreicht, japanische Hersteller wollen aber in Sachen Verkleinerung und Gewichtsreduzierung noch mehr herausholen.

So steckt beispielsweise Toshiba eine nicht näher genannte Summe in Bemühungen, eine 8-Layer-Rechnerplatine um ganze 0,2 Millimeter dünner zu machen. Nach Aussage von Yoshihiro Maeda, Senior Manager in Toshibas International Operations Group, setzt man damit die Firmenstrategie zu immer weiterer Miniaturisierung der Bauelemente fort. So arbeitet das Unternehmen auch daran, die Höhe der 3?-Zoll-Diskettenlaufwerke von 15 Millimeter auf 12,7 Millimeter zu verringern und Festplatten mit einem Durchmesser von 1,8 Zoll zu bauen.

Das meiste Gewicht läßt sich jedoch bei den Batterien sparen. Toshiba will in den nächsten zwei Jahren sogenannte Lithium-Ionen-Batterien zur Marktreife bringen. Sie sollen die heute üblichen Nickel-Cadmium-Akkus ablösen, die nicht nur schwer, sondern auch umweltschädigend sind.