Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.12.1999

Notes-Daten via Handheld abrufen

MÜNCHEN (CW) - Mit den "Mobile Services for Domino 1.0" (MSD 1.0) sollen Anwender mit mobilen Endgeräten wie Handhelds oder Smartphones auf Lotus Domino-Datenbanken zugreifen können. E-Mails, Adressen oder Termine werden drahtlos zwischen dem mobilen Endgerät und dem Domino-Server ausgetauscht.

Die Mobile Services for Domino stützen sich auf zwei Funktionen, die "Messaging Services" und den "Wireless Domino Access". Die Messaging Services konvertieren laut Lotus die Domino-Formate, zum Beispiel SMPT, Lotus cc:Mail und X.400, und bereiten diese zur Übertragung auf das Endgerät vor. Der Wireless Domino Access erlaubt Anwendern, sich mit einem HTTP-Benutzernamen und dem entsprechenden Paßwort in ein Domino-Directory einzuwählen. Nach der Autorisierung sollen Anwender auf die freigeschalteten Verzeichnisse zugreifen können.

Die Mobile Services sind ab sofort verfügbar. Eine MSD-Server-Lizenz kostet umgerechnet etwa 7400 Mark. Die Gebühren für den Client-Zugriff richten sich nach der Anzahl der Benutzer.