Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.08.1998 - 

Directory Services bescheren positive Bilanz

Novell erhöht Umsatz im dritten Quartal 1998 erneut

Die mageren Zeiten scheinen für Novell vorbei zu sein. Die Restrukturierungsmaßnahmen und der Fokus auf eine einheitliche Produktlinie spiegeln sich in den Ergebnissen wider. So erwirtschafteten die Netzwerker aus Orem, Utah, im dritten Quartal des Fiskaljahres 1998 einen Umsatz von 272 Millionen Dollar. Der Gewinn betrug 27 Millionen Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres schrieb Novell noch ein Minus von 122 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 90 Millionen Dollar.

Das Quartal, das am 31. Juli endete, ist das dritte in Folge, in dem Novell schwarze Zahlen meldet. Cash-cow des Unternehmens ist nach wie vor das Netzwerk-Betriebssystem Netware. Allein mit ihm setzte die Company 160 Millionen Dollar im dritten Quartal 1998 um. Vor allem die Netware-Versionen mit Directory Services trugen kräftig zum Umsatzwachstum bei. Sie legten im Vergleich zum Quartal davor um 15 Prozent zu.

Zweites Standbein des Unternehmens ist das Geschäft mit Software für Network Services. In diesem Segment verkauften die Netzwerker Waren im Wert von 69 Millionen Dollar. Mit 43 Millionen Dollar war der dritte Geschäftsbereich Training, Service und Consulting am Konzernergebnis beteiligt.

Ein weiteres Umsatz-Plus erwartet Novell im vierten Quartal mit der Auslieferung der fünften Netware-Generation (siehe auch Seite 30 in dieser Ausgabe). Eine Hoffnung, die Branchenkenner durchaus teilen, da wohl mit dem Erscheinen von Windows NT 5.0 nicht vor dem Herbst dieses Jahres zu rechnen ist.