Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.03.1989 - 

Lizenznehmer passen Netware an ihre Betriebssysteme an:

Novell expandiert in den Host-Bereich

HANNOVER (CW) - Novells Netware wird Host-fähig. Das Unternehmen kündigte für das zweite Jahresquartal die Software Portable Netware an. Das neue Produkt ist eine auf verschiedene Host-Umgebungen portierbare Version von Netware und erster Bestandteil der Open-Systems-Strategie von Novell.

Portable Netware ist eine Komponente der Netware-Open-Systems-Strategie, auf deren Basis laut Novell Technologien und Produkte für eine nahtlose Connectivity zwischen unterschiedlichen Betriebssystemen und Architekturen verwendet werden sollen. Erster Schritt zur Realisierung dieser Strategie ist die von Novell entwickelte Portable Netware.

Die neue Software deckt unter anderem die Netware-Features File Service, Print Services und Management Services ab. Zusätzlich unterstützt Portable Netware DOS, OS/2 und Macintosh Workstations sowie die Standard-Netzwerktopologien Ethernet, Token-Ring, Starlan und Arcnet. Portable Netware ist zum Betriebssystem Netware kompatibel und erlaubt Novell zufolge die Integration bereits vorhandener Netware LANs und Applikationen in Host-Umgebungen ohne Einschränkungen.

Das Produkt erfüllt die Anforderungen von Posix und wird im ANSIC-Format geliefert werden. Auserdem unterstützt Portable Netware vollständig Novells Open-Protocol-Technologie, unter der das jeweilige Betriebssystem der Workstation genutzt wird. NCR, Prime, Data General und Northern Telecom haben bereits die Lizenz für Portable Netware erworben und werden die Technologie auf ihre jeweilige Betriebssystem-Umgebung wie zum Beispiel Unix, MVS und VM anpassen.