Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Künftig soll Jboss den Platz einnehmen


20.08.2004 - 

Novell gibt eigenen Java-Server auf

Mit der Übernahme von Silverstream für 212 Millionen Dollar in bar hatte Novell Mitte 2002 versucht, sein Image einer auf das Netz-Betriebssystem "Netware" konzentrierten Company abzustreifen und sich auch als Anbieter grafischer Entwicklungs- und Integrationswerkzeuge für Java und Web-Services zu etablieren. Die damals erworbenen Produkte werden heute als "Novell Extend" vermarktet und sind aktuell in der Version 5.2 erhältlich. Wichtigste Neuerungen sind die Optionen, Systeme auch über Identity-basierende Portalservices zu integrieren, und die vollständige Linux-Unterstützung. Als Entwicklungs- und Deployment-Plattform der Java-Anwendungen dient der "Extend Application Server". Novell bewarb aber von Anfang an vor allem die Möglichkeit, alternativ auch verbreitete Java-Applikations-Server wie "IBM Websphere", "Bea Weblogic" und "Tomcat" einzusetzen.

Nun geht der Hersteller einen Schritt weiter und will die Entwicklung des Servers ganz einstellen. Alternativ soll künftig der quelloffene Java-Applikations-Server "Jboss" angeboten werden, mit dessen kommerziellem Anbieter Jboss Inc. jetzt ein Supportabkommen geschlossen wurde. Geplant ist, Jboss mit der nächsten, für Ende 2005 angekündigten Version der Extend-Suite auszuliefern. Zudem sind der Open-Source-Server und die Extend-Werkzeuge ab sofort Bestandteil der neuen Linux-Distribution "Suse Enterprise Server 9". Novell verspricht weiter Support für den Extend-Server, wird aber auch Migrations-Tools anbieten. (as)