Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.1992 - 

TCPIP-Protokoll-Stack im Server

Novell integriert mit NFS Unix-User in Netware-Netze

MÜNCHEN (pi) - Das Release 1.2 von "Netware NFS" liefert Novell ab sofort an den autorisierten Fachhandel aus. Die Software dient der transparenten Integration von Unix und OSI-Anwendungen in Netware Umgebungen.

Netware NFS, Novells Implementation des Standards Network File Systems von Sun Microsystems, besteht aus einem Satz von Netware Loadable Modules (NLMs), über die Netware 3.11 Datei- und Druckdienst für Unix-Nutzer bereitstellt. Novell zufolge benötigt das Produkt keine zusätzliche Benutzersoftware und läuft als Dienst im TCP/IP-Protokoll-Stack, der im Netware-Server implementiert ist.

Zu den Diensten der Software zählt ein bidirektionales Print-Gateway, das Netware-Anwendern den Zugriff auf Unix-drucker und umgekehrt erlaubt, ein Gateway zum File Transfer Protocol, das für FTP-Clients den Access auf Netware-Server auch ohne TCP/IP-Dienste realisiert, sowie Xconsole, eine Windows-Applikation, die über ein grafisches Interface das Management von Netware-Servern ermöglicht. Damit stehen Utilities wie Monitor, TCPCON oder NFS Admin nun auch in Unix-Umgebungen zur Verfügung.