Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.09.2000 - 

Marketing statt Mitarbeiter

Novell kürzt weniger Stellen als erwartet

PROVO (IDG) - Novell entlässt 16 Prozent seiner rund 5500 Mitarbeiter. Von der Streichung der rund 900 Jobs verspricht sich das Management Einsparungen in Höhe von 25 Millionen Dollar.

Novell streicht damit weniger Stellen als ursprünglich vermutet (Siehe CW Nr. 36, Seite 4). Nach den schlechten Ergebnissen der letzten drei Quartale hatten Branchenkenner spekuliert, dass sich die Company von rund einem Viertel ihrer Belegschaft trennt. Nach einiger Zeit des Schweigens bekannte Novell-CEO Eric Schmidt jetzt Farbe: 16 Prozent der Jobs fallen dem Rotstift zum Opfer. Die eingesparten Gehälter will er für Marketing-Maßnahmen und die Entwicklung neuer Produkte ausgeben.

Zum Treten auf die Kostenbremse sah sich der Novell-Chef genötigt, nachdem die Company in den letzten drei Quartalen schlechte Zahlen vorgelegt hatte. Das Echo der Analysten auf Novells jüngste Entlassungswelle war geteilt. So begrüßte nur ein Teil - den Shareholder-value im Blick - die Streichungen als richtige Maßnahme zur Kostensenkung.