Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.01.1996 - 

Ergebnisse fuer erstes Quartal angekuendigt

Novell legt Integrationsplaene fuer TK- und Netztechnik offen

Der Ausverkauf von Novell-Produkten, wie ihn die Netzwerker etwa mit Unixware oder der Wordperfect-Office-Suite planen, betrifft nicht den Bereich der Computer Telephony Integration (CTI). Die Company zaehlt dieses Entwicklungsvorhaben zum Kernbereich ihres Netzwerkgeschaeftes und rechnet mit einer Verzehnfachung des Marktes bis 1998.

Zentraler Bestandteil der CTI-Plaene ist die Verschmelzung der TK- und Computertechnik. Anwendern soll die Moeglichkeit eingeraeumt werden, sich parallel zum Telefongespraech dem Anruf entsprechende Informationen auf den Bildschirm holen zu koennen. Zudem werden nach Novell-Plaenen Netware-Server kuenftig das Call-Management uebernehmen. Dazu gehoert etwa die Verteilung eingehender Gespraeche an zustaendige Mitarbeiter.

Die NTS sind eine Softwareplattform, die gemeinsam mit der TK- Anlage und Telefonapplikationen eine integrierte Loesung bilden. Die Schnittstelle zwischen TK-Installation und Computerwelt bildet TSAPI, das laut Novell bereits in 43 Produkten und 17 Treibern fuer Nebenstellenanlagen integriert ist.

Noch im ersten Quartal dieses Jahres will Novell fuer NTS- Spezifikationen Sprachdienste anbieten. Dazu gehoert die Spracherkennung, interaktiv gesprochene Antworten sowie Voice- Mail. Im gleichen Zeitraum soll eine "Middleware"-Telephony-Loesung fertiggestellt werden. Die Communication Platform Services (CPS) sollen die Anbindung an Applikationen wie Groupwise, cc:Mail und verschiedenen Office-Pakete herstellen. Per Mausklick auf Telefonnummern innerhalb der Anwendung baut CPS die TK-Verbindung auf.

Ebenfalls im ersten Quartal plant Novell, die Voraussetzung dafuer zu schaffen, dass entfernte Anwender via Fernsprechverbindung Konferenz- und Makeldienste sowie Pop-up-Menues am Bildschirm nutzen koennen. Dazu muss Novell die Netware Telephony Services den oeffentlichen Daten- und Telefonnetzen anpassen. Letztlich bedeutet dieses die Ausweitung der Netware-LANs via TK-Leitung.