Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.03.1991 - 

Netware 2.2 soll Wartung und Upgrades erleichtern

Novell löst Netware-286-Serie durch neue Einheitssoftware ab

MÜNCHEN (pg) - Die bereits für die Networld in Boston erwartete Einfährung von Netware 2.2 steht offensichtlich kurz bevor. Zwar hüllen sich die Offiziellen von Novell noch in Schweigen, Einzelheiten über das Produkt, das die Netware-286-Linie ablösen soll, sind jedoch längst durchgesickert.

Mit den Worten: "Wait and sec", hatte Ernst Gemassmer, Senior Vice-President International Operations bei Novell, auf der Networld Mitte Februar in Boston auf die Frage der COMPUTERWOCHE nach Netware 2.2 geantwortet. Auch diese Woche war von seiten der Novell Deutschland GmbH in Düsseldorf noch keine Bestätigung zu dem neuen Produkt zu bekommen. Trotz der Geheimniskrämerei der Verantwortlichen deutet vieles darauf hin, daß Netware 2.2 möglicherweise erst kurz nach der CeBIT'91 der Öffentlichkeit präsentiert wird, weil die Entwicklung länger als erwartet gedauert hat.

Nachdem in Boston der Pakt mit IBM im Vordergrund stand, hat sich das Management von Novell vermutlich dazu entschlossen, nicht nur aus Zeitgründen die Präsentation für später aufzusparen. Daß ein Produkt zur Vereinheitlichung der bisherigen Netware-286-Serie ansteht, ist längst kein Geheimnis mehr. Novell selbst hatte das Release Netware 2.2 für Ende 1990 angekündigt, ist aber laut Insidern offensichtlich bei dem Versuch in Zeitnot geraten, System Fault Tolerant Netware (SFT), Advanced Netware sowie Entry Level System Netware (ELS) unter einen Hut zu bringen und mit zusätzlichen Features zu koppeln.

jede der Versionen hat ihren eigenen Code. Von der Konsolidierung der genannten Netware-Releases in einer Version verspricht sich der amerikanische Marktführer eine Vereinfachung der Wartung und Upgrades, wie aus inoffiziellen Quellen bei Novell zu erfahren war. Netware 2.2 soll deren Angaben zufolge die Fault Tolerance Features von Netware SFT einschließlich der Plattenspiegelung und der Transaktionssteuerung beinhalten. Darüber hinaus wird die Box Netware für Macintosh 2.2 und einen Coupon für den Netware Requester für OS/2 enthalten. Das komplizierte Installationsprogramm Netgen wird durch das Programm Install, die Generierungs-Utilities Shgen durch Wsgen sowie das neue Bridge-Programm Routegen ersetzt.

Die Software wird wahrscheinlich in Paketen für bis zu 100 User angeboten, wobei sich der Preis stufenweise nach der Anzahl der zu unterstützenden Anwender richtet. Novell folgt mit dieser Methode dem Modell des LAN Managers, der in Paketen für jeweils fünf User vertrieben wird.

Gemessen an Stückzahlen, macht der Anbieter von LAN-Betriebssystemen 90 Prozent seines Absatzes mit den Netware-Produkten ELS, SFT und Advanced Netware, 40 Prozent davon entfallen jeweils auf ELS und Advanced Netware, zehn Prozent auf SFT. Die restlichen zehn Prozent generiert Netware 386.