Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.12.1988 - 

Netware erschließt DEC-Welt für PCs:

Novell öffnet Netze für OS/2-User

DÜSSELDORF (pi) - Novell hat OS/2-Terrain betreten. Ab sofort liefert das Unternehmen einen Requester, der OS/2-User in LANs von Novell einbindet. Außerdem ist Netware letzt auch für VMS zu haben. Rabatte sollen dem Kunden das Produkt schmackhaft machen.

Mit dem Netware-Requester wird jeder Anwender von OS/2 in einem Netz mit Novell-Software zu einem gleichberechtigten Teilnehmer. Das funktioniert, weil die OS/2-Features über das Netz an einen Netware-Server portiert werden. Für den Requester spielt es dabei keine Rolle, ob der User die OS/2 Standard Edition oder die Extended Edition 1.0 nutzt. Sowohl OS/2- als auch MS-DOS-Applikationen können mit Hilfe des neuen Produktes auf die Netware-Dienste zugreifen.

Der Requester enthält Transportprotokolle für IPX, SPX und Netbios und unterstützt dadurch Applikationen, die auf Servern basieren. Gegen Jahresende sollen Named Pipes hinzukommen. Außerdem wurde in dem Requester eine sogenannte "Private Resource Allocation" integriert, die dem Anwender Leistungen wie die Auswahl von Druckern, zusätzliche Merkmale für File Server und Driving Maps für den OS/2-Bereich zuteilt. Der Preis für den Requester liegt bei 500 Mark. Voraussetzung für den Einsatz ist laut Novell Netware V2. 1 oder eine neuere Version.

Nach einer weltweiten Testphase in 65 Unternehmen bringt Novell seine Software Netware jetzt auch für VMS auf den Markt. In der Bundesrepublik wurde das Produkt bei SEL und MBB getestet. Mit der neuen Software ist es Nutzern von PCs, die an ein Netware-Netz angeschlossen sind, möglich, Daten, Printer Service sowie Applikationen mit VAX-Computern auszutauschen. Bedingung ist, daß die IBM-Computer und ihre Kompatiblen mit den Betriebssystemen DOS 2.X, DOS 3.X, Windows/386 oder Standard OS/2 ausgestattet sind.

Jeder VMS-Rechner kann ferner durch Netware für VMS zu einem File- und Print-Server umfunktioniert werden, soweit er unter Netware V2.0a läuft. Ferner ist Netware für VMS kompatibel zu Applikationen, die auf Netware V2.0 und V2.0a basieren. Die Dateien auf dem VAX-Server erscheinen im DOS-Format bleiben für VAX-User aber als VMS-Dateien erhalten.

Als "Schmankerl" für den Kunden hat Novell bei Netware für VMS einen "Cluster-Rabatt" eingeführt. Die Rabatt-Basis bildet die teuerste CPU, deren Preis dem Listenpreis der Software entspricht. Für jede weitere CPU im System erhält der Kunde einen Preisnachlaß von 50 Prozent auf den Standardpreis von Netware für VMS.