Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.08.1999 - 

Auftrieb für Novells Verzeichnisdienst?

Novell und AOL: Instant Messaging für NDS

MÜNCHEN (CW) - AOL ist weiter auf Partnersuche für seine Instant-Messaging-Services. Nun kooperiert der Online-Dienst auch mit dem Netzwerkspezialisten Novell.

Novell hat angekündigt, den "AOL Instant Messanger", eines der meistgenutzten Chat-Tools, in seinen Verzeichnisdienst "Novell Directory Services" zu integrieren. Firmen, die ihre Computernetze mit NDS verwalten, können ihren Mitarbeitern damit ein Tool an die Hand geben, mit dem sie sowohl mit allen im internen Verzeichnis eingetragenen Usern als auch mit Millionen AOL-Instant-Messaging-Anwendern im Internet kommunizieren können. Außerdem möchte Novell das Chat-System in seine Messaging-Plattform "Groupwise" integrieren.

Von der Partnerschaft profitieren beide Seiten. "Novell poliert seinen Ruf als Anbieter von Internet-Lösungen auf, und AOL betritt damit das Profilager", meint Mark Levitt, Research Director beim amerikanischen Marktforscher IDC. Zudem könnte der Deal Novells Verzeichnisdienst zu einer größeren Verbreitung verhelfen. Der Grund: America Online schloß Instant-Messaging-Allianzen mit Internet-Service-Providern wie Earthlink und Mindspring sowie mit Apple, die alle potentielle NDS-Kunden sind.

Eine ähnliche Kooperation wie jetzt mit Novell existiert mit der IBM-Tochter Lotus. Ein erstes Ergebnis dieser Zusammenarbeit: Anwender der Lotus-Software "Sametime" können mit AIM-Benutzern schwatzen.

Vor allzuviel Euphorie warnt IDC-Mann Levitt jedoch: "Bis Online-Chats auch in großem Stil in Unternehmen genutzt werden, dürften noch ein bis zwei Jahre ins Land gehen." Den Consumer-Bereich hat die Instant-Messaging-Technik bereits im Sturm erobert. Nach Schätzungen des Marktforschungsunternehmens Mobile Insights wird die Zahl der Chat-User von 50 Millionen in diesem auf 175 Millionen im Jahr 2002 ansteigen.