Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.07.1993

Novell verbessert Utilities und Directory-Services in 4.01 Kostenloses Upgrade fuer registrierte Netware-4.0-Anwender

Knapp drei Monate nach Auslieferung der englischen Version von Netware 4.0 kuendigt Branchenfuehrer Novell mit Netware 4.01

bereits eine Nachfolgeversion an. Die neue Enterprise-Networking- Software umfasst als zusaetzliche Features unter anderem Sprachmodule fuer insgesamt fuenf Sprachen sowie verbesserte Utilities fuer den OS/2 Presentation Manager. Unveraendert zu Netware 4.0 bleibt dagegen laut Hans Krogul, Produkt-Manager fuer Netware bei der Novell Deutschland GmbH, der Preis. Mit Krogul sprach im Auftrag der COMPUTERWOCHE der freiberufliche Journalist Eric Tierling.

CW: Warum folgt bereits jetzt - kaum drei Monate nach der Praesentation von Netware 4.0 - schon eine neue Version? Ist das nicht uebereilt, oder beinhaltet Netware 4.0 so viele Bugs?

Krogul: Das hat nichts mit ueberhasteter Politik zu tun und auch nichts damit, dass wir mit Netware 4.0 ein Buggy-Release ausgeliefert haetten, wie andere LAN-Hersteller behaupten. Wir erfuellen mit Netware 4.01 nur unser Versprechen, ein internationales Release von Netware 4.0 herauszubringen. Egal, ob der Kunde die deutsche, italienische, spanische, franzoesische oder englische Edition kauft, es wird kuenftig immer eine fuenfsprachige Version sein. Die Initialhandbuecher sind dann in der Sprache abgefasst, die der Anwender ausgewaehlt hat, waehrend die CD-ROMs immer identisch sind.

Ausserdem ist die Internationalisierung in dieser Form ein gutes Mittel, den Anbietern am grauen Markt das Leben schwerer zu machen. Eine Version von Netware, die zwar fuenfsprachig ist, aber beispielsweise italienische Handbuecher hat, wird hier in Deutschland keinen reissenden Absatz finden. Kurz gesagt: Deutsche Version heisst deutschsprachige Handbuecher, aber fuenfsprachige Software.

CW: Was enthaelt Netware 4.01 Neues?

Krogul: Neben den DOS- und Windows-Utilities liegen jetzt die entsprechenden Programme fuer den OS/2 Presentation Manager bei. Zusaetzlich ist eine verbesserte Version der VLMs enthalten, die neben einem BugFixing auch noch einmal ein Performance-Tuning durchlaufen hat. Darueber hinaus haben wir Netware 4.01 mit Netware for Macintosh 4.0 in der Fuenf-Benutzer-Lizenz gebundelt.

CW: Werden in Netware 4.01 weitere Verbesserungen enthalten sein?

Krogul: Die Entwickler haben die Directory-Services nochmals erweitert. Dadurch ist die Effektivitaet der Synchronisation verbessert worden. Eine Auto-Repair-Funktion prueft die Directory- Services genau wie bisher beim Dateisystem auf Inkonsistenzen und merzt gravierende Fehler automatisch aus.

Ausserdem hat Novell im Internetworking- und Weitverkehrsbereich Verbesserungen vorgenommen. Beispielsweise wurden das IPX- Protokoll und das interne Routing modifiziert. Ferner gab es in der Netzadministration eine Veraenderung bei einigen Utilities, so dass die Directory-Services fuer die Administration einfacher zu handhaben sind. Mit Netware 4.01 kann auch ein Query von Netware 3.x-Servern und die Administration der entsprechenden Volumes durchgefuehrt werden.

CW: Bekommen Anwender von Netware 4.0 ein Upgrade?

Krogul: Alle Kunden, die Netware 4.0 gekauft haben, bekommen Netware 4.01 sowie alle Updates bis zum 30. April 1994 kostenlos, sofern sie sich registrieren haben lassen.

CW: Was geschieht mit Kunden, die nicht registriert sind?

Krogul: Wie sollen wir denen ein Upgrade liefern? Wir kennen sie ja nicht. Deshalb haben wir eine softwaregestuetzte Registrierung integriert, die bei der Installation ausgefuehrt wird und alle Daten auf die vorbereitete Diskette uebertraegt. Zusaetzlich liegen eine formatierte Diskette, eine Versandtasche und ein Adressaufkleber bei, um diesen Vorgang so einfach wie moeglich zu gestalten.

CW: Ist dieses kostenfreie Update bis zu einem bestimmten Datum begrenzt?

Krogul: Wer sich bis zum 31. Oktober dieses Jahres registrieren laesst, kann die Offerte bis zum April 1994 in Anspruch nehmen.

CW: Wann wird Netware 4.01 in Deutschland ausgeliefert?

Krogul: Netware 4.01 ist seit dem 23. Juli 1993 in den USA auf dem Markt und wird rund drei Wochen spaeter im deutschsprachigen Raum zur Verfuegung stehen.

CW: Was duerfen wir von der naechsten Version Netware 4.1 erwarten?

Krogul: Wir sind dabei, eine Art Bindery-Gateway zu den Directory- Services zu entwerfen, so dass die Administration von Netware-3.x- Servern von Netware 4.1 aus erfolgen kann. Netware 4.1 wird ausserdem die Integration von Messaging und Personal Netware aufweisen, also eine noch aktivere Client-Unterstuetzung bieten. Zusaetzlich sind Erweiterungen in den Bereichen Verschluesselung und Komprimierung geplant.

Mit Netware 4.1 wird es dem Anwender auch moeglich sein, Netware ueber TCP/IP zu betreiben. Das bedeutet, dass das Netware Core Protocol, das heute noch von IPX/SPX abhaengig ist, dann alternativ ueber TCP/IP transportiert werden kann.

CW: Wie sieht es mit C2/E2-Konformitaet aus?

Krogul: Netware 4.1 wird, wenn wir es zeitlich schaffen, die

C2/E2-Sicherheitskriterien erfuellen. Wir moechten als erstes und einziges Betriebssystem derzeit einen Client-Server-Status entsprechend C2/E2 bekommen.

CW: Wann laufen die anderen Novell-Programme wie SAA und NFS unter Netware 4.x?

Krogul: NFS laeuft in Kuerze mit einem Patch, SAA bereits mit einer entsprechenden Erweiterung. Im August wird es dann auch eine neue Version von Netware fuer SAA geben, wahrscheinlich auf CD-ROM. Netware fuer Macintosh 4.0 laeuft ebenfalls definitiv. Innerhalb der naechsten 30 Tage werden auch die Network Management Agents fuer Netware 4.01 verfuegbar sein. B-Trieve, Netware SQL und Global Messaging funktionieren ohnedies.