Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.04.1989 - 

Nach kostspieligem Rückzug aus dem Hardware-Geschäft:

Novell will sich Excelan einverleiben

PROVO/UTAH (IDG) - Der Konzentrationsprozeß im Netzwerkmarkt geht weiter: Mittels einer Aktienübernahme will Novell den amerikanischen Protollkonverter-Anbieter Excelan für 170 Millionen Dollar aufkaufen. Die endgültige Entscheidung durch die Excelan-Aktionäre soll Ende Juni fallen.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die in San Jose ansässige Excelan Inc. versucht, bei einem Netzwerk-Anbieter unterzuschlüpfen. Die Offerte der Network Equipment Technologies scheiterte jedoch an den Aktionären, die die gebotenen 13 Dollar pro Aktie nicht akzeptierten. Mehr Erfolg scheint nun Novell zu haben. Der Anbieter von Netzwerk-Software bot gleich 18 Dollar pro Aktie. Chairman Raymond Noorda: "Wir wollten sichergehen, daß unsere Offerte angenommen wird."

Der Erwerb von Excelan brächte Novell einige Vorteile. Die Protokolle der Kalifornien für TCP/IP, OSI und Sun Microsystems Network File Systems "Expertise" würden der Unix-Version "Portable Netware" des Betriebssystem-Netzwerkes "Netware" von Novell mehr Leistungsfähigkeit sowie Schnelligkeit bescheren. Darüber hinaus erhielte Novell über die Excelan Inc., die Lizenznehmer des OS/2 LAN Managers von Microsoft ist, nunmehr den Zugang zu dieser Technologie. Last but not least könnte die Kombination beider Unternehmen die Spitzenposition von 3Com im Netzwerkgeschäft gefährden. Mit einem geschätzten Absatz von 350 Millionen Dollar käme Novell dem Kontrahenten

3Com (für die Experten bis Mai 1989 Verkaufszahlen in Höhe von 380 Millionen Dollar erwarten) recht nahe.

Amerikanische Marktanalysten sehen indes auch Probleme auf Novell zukommen. Denn die Übernahme des Protokollkonverter-Spezialisten Excelan, so die einhellige Meinung, bringt Novell in einen Bereich zurück, aus dem man sich im vergangenen Jahr unter beträchtlichen finanziellen Einbußen zurückgezogen hatte: das Hardware-Geschäft. Insider vermuten nun, daß der LAN-Anbieter einige, wenn nicht gar alle Hardware-Aktivitäten von Excelan verkaufen wird. Mary Mc Caffery, Analystin bei C. J. Lawrence: "Die Frage ist nur, ob sich Novell eine weitere Abschreibung leisten kann." Die neue Strategie, verstärkt als Software-Spezialist im Netzwerkgeschäft aufzutreten, hatte das Unternehmen im vierten Quartal zu Abschreibungen in Höhe von zehn Millionen Dollar gezwungen.