Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.07.1994

Novell will Weiterentwicklung von Version 3.x einstellen Migrationsprobleme: Anwender ueben herbe Kritik an Netware 4.x

FRAMINGHAM (IDG) - US-Anwender sind ueberrascht ueber Novells Ankuendigung, den Netware-3.x-Code nicht mehr weiterzuentwickeln. Trotz aller Diskussionen um diese Bekanntmachung drueckt die meisten User derzeit ein ganz anderer Schuh: Sie beschaeftigen sich mit den Migrationsfragen, die bei der Umstellung von Netware 3.x auf 4.x auftreten.

Zwar zeigen sich Anwender wie Ed Wilke, Netz-Manager bei WHDH-TV in Boston, ueberrascht ueber Novells Ankuendigung, die Weiterentwicklung von Netware 3.x einzustellen, sind aber durchaus der Meinung, dass der Entwicklungsstop Sinn mache. Mit Netware 3.12 biete Novell nun alle Features, die fuer die 3er Serie versprochen gewesen seien. Ebenso hat die Networking-Company nach Meinung amerikanischer Anwender mit der Version 3.12 ihr urspruenglich gesetztes Ziel erreicht: eine stabile Netzwerkumgebung fuer professionelle Anwender.

Deshalb, so die User, sei es fuer Novell nun an der Zeit, etwas Neues zu tun. Die Praktiker untermauern ihre Forderung mit dem Hinweis, dass sich die Technologie der Software-Entwicklung rasant veraendere und die Pflege alter Produkte die Innovation bremse.

Bei allem Fortschrittsglauben sind die Anwender aber zugleich skeptisch. So wuenscht sich beispielsweise Brent Moore, Computerspezialist an der Brigham Young University in Provo, dass Novell endlich die gleiche Energie in Netware 4 steckt wie in Netware 3, um ein stabiles Produkt zu erhalten.

Hauptsaechlich bemaengeln die Netware-3.x-Anwender fehlende Tools, die eine sanfte Migration ermoeglichen, sowie die problem- und Bug- behafteten Releases von Netware 4.x. Ein Problem, das die Netzgemeinde um so haerter trifft, wenn Novell wirklich keine neuen Features mehr zu Netware 3.x hinzufuegt, da dann eine Migration zwangslaeufig erfolgen muss.

Zudem befuerchten viele Praktiker, dass sich Novell nach den zahlreichen Unternehmensuebernahmen bei der Entwicklungsarbeit verzettelt und der Support von Netware 4 darunter leidet. Zwar liefert die Networking-Company seit dem Fruehjahr 1993 zwei Migrations-Tools aus, doch Moore hatte beispielsweise waehrend einer Testmigration einige Konvertierungsprobleme, die seinen Aussagen zufolge mehr mit der Stabilitaet von Netware 4 als mit den Utilities zu tun hatten.

Auf der anderen Seite versucht Novell, die Anwender mit der Zusage zu beruhigen, dass nicht nur der Support von Netware 3.x aufrechterhalten werde, sondern auch erweiterte Dienste wie Video- und Dokumenten-Management sowie "Telephony" fuer die aeltere Ausfuehrung geplant sind. Obwohl diese Applikationen eigentlich fuer den Einsatz mit Netware 4.x konzipiert sind, sollen sie rueckwaertskompatibel zur Version 3 sein.