Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Novell wird wieder solide

06.09.2007
Der Linux-Spezialist klettert allmählich in Richtung Gewinnzone.

Das Softwarehaus Novell hat sein drittes Fiskalquartal (Ende: 31. Juli) besser als erwartet bewältigt. Der Linux-Spezialist steigerte den Umsatz um drei Prozent von 236 Millionen im Vorjahreszeitraum auf 243 Millionen Dollar. Analysten hatten prognostiziert, dass die Einnahmen geringfügig schrumpfen würden. Der Nettoverlust reduzierte sich von 6,4 Millionen auf 3,4 Millionen Dollar. Ohne Sonderposten erzielte Novell einen Gewinn von fünf Cent je Aktie, die Wallstreet hatte lediglich zwei Cent erwartet. Das Unternehmen reduzierte seine Ausgaben für Marketing und Vertrieb gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5,6 Prozent auf knapp 85 Millionen Dollar. Allerdings sei davon auszugehen, so Novell, dass die Aufwendungen in Zukunft wieder ansteigen werden.

Das Open-Platform-Geschäft (einschließlich Linux) verzeichnete einen Umsatz von 22 Millionen Dollar, 77 Prozent mehr als vor einem Jahr. Hier hatte ein indischer Konzern Suse Linux für 30 000 Desktops und 2000 Server bestellt. Demgegenüber schrumpfte das traditionelle Netware-Business langsamer als befürchtet.

Novell ließ seine Umsatzprognose für das gesamte Fiskaljahr unverändert bei Einnahmen zwischen 925 Millionen und 955 Millionen Dollar. Das Jahresergebnis wird vom Novell-Management indes etwas optimistischer als zuvor eingeschätzt. Als Reaktion auf die Zahlen legte der Aktienkurs des Unternehmens um rund neun Prozent zu. (ajf)