Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.08.1997 - 

Größere Sicherheit und einfachere Verwaltung angestrebt

Novells Bordermanager bindet Firmennetze ans Internet an

Unberechtigte Zugriffe auf Unternehmensdaten haben nach Recherchen eines zentralen Untersuchungsausschusses des US-Senats allein 1996 weltweit Schäden in Höhe von 800 Millionen Dollar verursacht. Nicht nur fehlende Schutzmechanismen sind ein Problem, auch vorhandene Mechanismen werden teilweise nicht genutzt, weil administrative Aufgaben die interne DV-Abteilung überlasten.

An diesem Punkt greift die neue Software Bordermanager an: Nach Angaben von Novell verringert die Software die Arbeitsbelastung der Systembetreuer, indem sie verschiedene Funktionen zur Netzverwaltung zusammenfaßt. So bietet sie eine Firewall, die für den Zugriff auf ein Firmennetz von außen dieselben abgestuften Kontrollen erlaubt wie beim Zugang vom Firmennetz nach außen. Innerhalb eines Unternehmensnetzes lassen sich mit derselben Funktion Sicherheitsmechanismen einrichten. Zum Beispiel können die Administratoren auf diese Weise die Daten der Lohnbuchhaltung für alle anderen Mitarbeiter sperren.

Interessant für Unternehmen, die öffentliche Verbindungen für interne Kommunikation nutzen, ist das Virtual Private Network (VPN) des Bordermanager. VPN sorgt dafür, daß die Verbindung streng abgeschottet verläuft. Vereinfacht ausgedrückt, wird dabei ein Teil des öffentlichen Netzes über sich automatisch ständig ändernde Paßwörter, die zwischen den Rechnern ausgetauscht werden, vor dem Zugriff von Außenstehenden geschützt. Für die Mitarbeiter selbst verläuft dieser Vorgang völlig unbemerkt. Eine Anti-Virus-Software als weiteres Sicherheits-Feature enthält der Bordermanager bisher nicht.

Über die neue Software lassen sich zudem technische Abstimmungen automatisieren. Die sogenannte Proxy-Funktion übernimmt die Aufgabe, unterschiedliche Übertragungsraten im Internet und in Unternehmensnetzen auszugleichen. Die Novell-Lösung synchronisiert den vergleichsweise langsamen Datenstrom, der aus dem Internet kommt, mit den hohen Datentransferraten in internen Netzen. Hierfür offeriert der Bordermanager einen Zwischenspeicher, der häufig nachgefragte Internet-Informationen sammelt und bei Bedarf direkt zur Verfügung stellt. Als Stärke des Produkts stellt Novell die Integration dieser für sich genommen auch aus anderen Tools bekannten Eigenschaften heraus. Eine Administration über Java erlaubt das Release jedoch nicht.