Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.05.2005

Novells Europa-Chef Seibt geht

Management-Austausch wegen Linux-Desaster.

Das große Köpferollen bei Novell geht weiter. Nachdem vor kurzem Deutschland-Chef Horst Nebgen seinen Stuhl räumen musste, hat nun Richard Seibt - angeblich auf eigenen Wunsch - das Unternehmen verlassen. Der Deutsche wurde von der US-amerikanischen Company in seiner Funktion als President von Novell Europe, Middle East and Africa von seinen Aufgaben entbunden. Er hatte den Posten Anfang 2004 nach der Übernahme des Linux-Spezialisten Suse durch Novell angetreten, nachdem er bei Suse das Präsidentenamt bekleidet hatte.

Der Weggang von Seibt ist das vorläufige Ende eines seit Monaten andauernden Personalwechsels im Topmanagement des Unternehmens. Zuvor hatte Novell-Chef Jack Messman bereits Vice Chairman Chris Stone, Chief Technology Officer Alan Nugent und Marketing-Chefin Debra Bergevine ihrer Posten enthoben.

Die Aufgaben von Seibt übernimmt Ron Hovsepian, der kürzlich bei Novell zum weltweiten Vertriebschef aufgestiegen ist. Marktbeobachter führen die Umbesetzung im Novell-Management unter anderem auf die schleppende Entwicklung im Linux-Geschäft zurück, das nach dem Kauf der Anbieter Suse und Ximian zu einem zentralen Bestandteil der Unternehmenseinnahmen werden soll. (pg)