Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Erstmals vor einem breiten Publikum gezeigt:


13.04.1984 - 

NT mit neuer "Vienna"-Familie

HANNOVER (CW) - Die Northern Telecom Data Systems demonstrierte Die Ende März angekündigte neue Systemfamilie Vienna.

Die Systeme bedienen sich NT zufolge universeller Schnittstellen-Standards und verwenden gängige Betriebssysteme und Programmiersprachen. Damit würden dem Benutzer verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten, angefangen vom Stand-alone-Mikrocomputer bis hin zum Aufbau von nationalen und internationalen Netzwerken, geboten.

Die Vienna-Familie gruppiert sich um drei leistungsstarke Zentraleinheiten und umfaßt eine Palette intelligenter Terminals, eine Auswahl spezieller Drucker und weitere Peripherie-Einheiten, die alle über lokale oder Datenfernübertragungsnetze im Hochgeschwindigkeitsbereich verbunden sind. Die Systeme basieren auf drei Shared-Resource-Computersystemen mit wechselseitig kompatibler Hard- und Software. Dazu gehören neben Multifunktions-Terminals in vier verschiedenen Ausführungen (unter anderem mit hochauflösendem Farbbildschirm) diverse Hochgeschwindigkeits-, Typenrad- und Tintenstrahldrucker, ferner eine Auswahl an Magnetplattenspeichern.

Northern Telecom setzt mit der Produktlinie "Vienna" das bestehende Konzept der "Open World" fort. Hierzu gehört auch die Integration der DDP-Systeme der Data-100-Serien 4XX und 5XX.

Das "Open-World"-Konzept wird in der Vienna-Familie realisiert durch die Berücksichtigung aller Industrie-Standards hinsichtlich Kommunikation, Betriebssysteme und Programmiersprachen. Die Systemfamilie läuft unter der Steuerung der Betriebssysteme MS-DOS und Xenix. Die Kombination beider Betriebssysteme eröffnet dem Benutzer die Möglichkeit der Auswahl einer großen Anzahl verfügbarer Softwarepakete, aber auch Eigenentwicklungen ohne Kompatibilitätsprobleme.