Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue Schnittstellen angekündigt

NT treibt Unix-Gemeinde zu einheitlichen Standards

14.03.1997

Obwohl Anwender inzwischen auf einen Standard für 64-Bit-Unix-Systeme warten, basiert die Version 2 auf den Definitionen von Unix '95, auch als Spec 1170 bekannt. Zu den wesentlichen Neuerungen gehören APIs für Echtzeit-Anwendungen, ein erweitertes Multithreading, eine überarbeitete Verwaltung großer Files sowie Dynamic Linking. Nach Einschätzungen der Marktforscher von Forrester Research in Cambridge, Massachusettes, sind die Unix-Anbieter durch den NT-Boom gezwungen, ihre Betriebssysteme zu vereinheitlichen. Den Aussagen der Analysten zufolge haben nur noch drei Unix-Betriebssysteme - AIX, Solaris und SCO/HP-Unix - eine Überlebenschance, wenn die Intel Corp. aus Santa Clara, Kalifornien, ihren für 1999 angekündigten 64-Bit-Chip "Merced" auf den Markt bringt. Allerdings existieren bereits einige Unix-Derivate wie OSF/1, Digitals Unix, Suns Solaris und Silicon Graphics Irix, die eine 64-Bit-Architektur unterstützen.