Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.12.1997

NT und Unix sollen sich vertragen

MÜNCHEN (CW) - Das als De-facto-Standard geltende Schnittstellenbündel Open Database Connecitvity (ODBC) soll die Integration von Unix- und Windows-NT-Anwendungen unter der Ablaufumgebung "Open NT" vorantreiben. Microsoft selbst soll den Open-NT-Hersteller Softway Systems Inc., San Franzisko, ermuntert haben, die Unix-Variante vom ODBC-Spezialisten Intersolv einbauen zu lassen. Damit läßt sich ein einfacher Zugriff auf Unix-Datenbanken realisieren, die ebenfalls ODBC unterstützen.

Das Engagement von Microsoft wird von Experten unterschiedlich gedeutet. Nach Ansicht des britischen Brancheninformationsdienstes "Client Server News" anerkennt die Gates-Company damit, daß NT und Unix noch auf lange Zeit koexistieren werden. Doch ein Erfolg von Softways Ablaufumgebung könnte auch Microsofts NT-Betriebssystem zugute kommen, wenn die Einschätzung der IDC-Analysten stimmt, die in Open NT vor allem ein Werkzeug zur Portierung von Unix-Anwendungen auf Windows NT sehen.