Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.06.1993

Nuernberger beklagen einen Umsatzrueckgang von 26 Prozent Der Niedergang der Triumph Adler AG setzt sich in diesem Jahr weiter fort

NUERNBERG (CW) - Die Triumph-Adler AG fuhr im Geschaeftsjahr 1992 einen Verlust von knapp 162 Millionen Mark ein. Ausschlaggebend fuer die roten Zahlen waren nach Angaben des Unternehmens der anhaltende Preisverfall und der Mehraufwand fuer die bereits wieder auslaufende Produktion der Laptop- und Notebook-Serie.

Auch beim Umsatz mussten die Nuernberger gegenueber dem vergangenen Geschaeftsjahr Einbussen hinnehmen; die Einnahmen gingen 1992 um 167,7 Millionen auf 463,7 Millionen Mark zurueck. Wie TA mitteilte, lag der Grund dafuer im praktisch kompletten Ausfall des OEM- Geschaefts und den geringeren Stueckzahlen, die an Olivetti geliefert wurden. Der Lieferumfang an die Muttergesellschaft sank 1992 um 34 Prozent auf 110,6 Millionen Mark, berichtet die "Sueddeutsche Zeitung" (SZ).

Durch das Auslaufen des Geschaefts mit den tragbaren Rechnern schrumpfte zudem der Umsatzanteil im PC-Sektor auf 34 Prozent. Die Herstellung der fuer diesen Sommer von Olivetti angekuendigten Notebook-Familie wird die Muttergesellschaft selbst uebernehmen und die Produktion der portablen Maschinen im TA-Werk Nuernberg einstellen. Lediglich im Frankfurter Werk sollen weiterhin Desktop-Rechner produziert werden.

Da das Unternehmen fuer dieses Jahr in allen Bereichen mit einer "sich verschaerfenden Marktlage" rechnet, sollen bis Ende 1993 nochmals ueber 100 Arbeitsplaetze gestrichen werden. Der von fuenf auf drei Mitglieder geschrumpfte TA-Vorstand rechnet fuer den laufenden Berichtszeitraum mit "einer Konsolidierung des Umsatzes auf niedrigerem Niveau".