Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.10.1994

Nur Ueberfliegen ist schoener

Es ist ein Aergernis, findet Trauerwein, wie das Jahrzehntthema "Business Process Redesign" (BPR) in den Hochglanzbroschueren der einschlaegigen Anbieter als Marketing-Schmonzette verhackstueckt wird. Die Autoren gefallen sich darin, die Dinge so darzustellen, als seien die Strategen der IS-Abteilung von Anfang an in die Planung ambitionierter BPR-Projekte bei reformfreudigen Grosskonzernen einbezogen. Schliesslich trage der Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnik wesentlich zum BPR-Erfolg bei, wenn er nicht gar die Voraussetzung fuer diesen sei. Das ist ueberall zu lesen, und das stimmt ja auch, nur spuert Sebastian als IT-Verantwortlicher davon so gut wie gar nichts. In der wirklichen Realitaet laeuft die BPR-Planung an der DV-Abteilung vorbei. Sie wird externen Beratern ueberlassen, High-Tech-Gurus, die den Praxiskontakt verloren haben. Nur Ueberfliegen ist schoener, lautet das Motto. Entsprechend sehen die BPR-Projektvorgaben aus, mit denen wir IT-Spezialisten uns dann herumschlagen muessen. Das kann nicht gutgehen. Und schon sind dieselben Berater dabei, das Outsourcing-Lied anzustimmen. Mit uns kann man es ja machen. Dann ist auch der BPR-Auftrag erfuellt. Berater muesste man sein, am besten fuer BPR-Projekte in Beratungsunternehmen.