Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.12.1997 - 

Win-98-Kompatibilität verzögert sich

Nur wenige Desktops werden PC-98-konform sein

Wie Sprecher von Compaq und Dell erklärten, werde es nur den wenigsten PC-Produzenten gelingen, bis zum zweiten Quartal 1998 die von Microsoft definierten Hardwarespezifikationen "PC 98" einzuhalten. Zu diesem Zeitpunkt ist die Freigabe von Windows 98 geplant. Systeme, die nicht diesen Vorgaben entsprechen, können die mit dem neuen Betriebssystem-Release versprochenen zusätzlichen Funktionen nur zu einem Bruchteil nutzen.

Bei den Spezifikationen, die die Gates-Company erst vor zirka zwei Monaten veröffentlichte, handelt es sich nach Meinung von Branchenbeobachtern um sehr restriktive Vorgaben. Etliche PC-Hersteller haben bestätigt, daß sie mehr Zeit brauchen, um die Forderungen zu erfüllen. Um etwa die Stromsparmechanismen in Windows 98 nutzen zu können, müssen Rechner mit den Intel-Chipsätzen 440LX oder 430TX bestückt sein.

Wenn ein PC-Anbieter die Spezifikation nicht erfülle und damit auch das PC-98-Logo nicht von Microsoft erhalte, könne dies zu steigenden Systempreisen führen, fürchtet ein Herstellervertreter. Der Softwarekonzern verlange in diesem Fall höhere Lizenzgebühren für das Betriebssystem. "Ohne eine entsprechende Hardware- und Software-Unterstützung nutzen die neuen Features überhaupt nichts", kommentierte Gerry Purdy, President des Beratungshauses Mobile Insights mit Sitz in Mountain View, Kalifornien.