Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.11.1992 - 

Videokonferenz-Systeme, die zweite

Nuts Technologies Ltd. zeigt, ein Video-System für Apples und PCs

HONGKONG (CW) - Nachdem die International Open Systems Inc. (IOS) mit einem Videokonferenz-System auf den Markt kam und Microsoft mit Intel ein Technologieabkommen bezüglich dieser Technologie angekündigt hat, präsentiert nun auch die Nuts Technologies Ltd. aus Hong-kong ihr kostengünstiges System.

Wie bei der IOS-VSIOOO-Lösung (vgl. CW Nr. 45 vom 6. November 1992, Seite 35: "Videokonferenzen am PC...") läßt sich "Hello 918" aus DOS beziehungsweise Windows starten. Gegenüber dein amerikanischen Produkt scheint Hello allerdings den Vorteil zu haben, auch mit Apple-Rechnern genutzt werden zu können.

Mit Hello ist nach Informationen der Entwickler aus der britischen Kronkolonie eine Drei-Wege-Videokonferenz am PC möglich, wobei Mac-Benutzer (ab Macintosh IIci aufwärts) mit PC-Anwendern telefonieren können.

Apple-Rechner benötigen System 7 sowie Quicktime, PCs brauchen ein 386-System und Windows. Ein Nubus- beziehungsweise ISA-Steckplatz ist zudem erforderlich. Das (De)-Komprimierungsverfahren Rops hilft, die Mengen an Video- und Audiodaten verdaulich zu machen.

Audio-Video- und Standbild-Aufzeichnungeng, die in das Quicktime-Format umgewandelt werden, sowie automatisches Wählen gehören zu den Charakteristika der Hello-Anwendung. Ein "Log-Buch" zeichnet die Länge der Gespräche auf und rechnet die dabei entstehenden Kosten aus.

Hello ist nach den Angaben von Nuts auf ISDN- sowie einfachen Telefonleitungen einsetzbar. Für den letzteren Fall weist Nuts allerdings schon selbst darauf hin, daß es zu Qualitätseinbußen kommt.

Nuts will Hello 918 international ab Januar 1993 für ungefähr 5000 Dollar vertreiben. Das Heilo-System umfaßt eine Codec-Karte (Codieren/Decodieren), eine Kamera und Lautsprecher, Kommunikationsadapter sowie die notwendigen Verkabelungen.