Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.08.1995

Nutzen der EDS-Ausgliederung liegt fuer GM im Kurswachstum

Von Arnd Wolpers*

General Motors (GM) bestaetigte Vermutungen, wonach man ueber ein Spin-off der 100prozentigen Tochtergesellschaft Electronic Data Systems (EDS) nachdenkt. Voraussetzung fuer die Einfuehrung der EDS als selbstaendiges Boersenunternehmen ist die Zustimmung der General-Motors-Aktionaere sowie der US-Steuerbehoerden, die die Ausgliederung als steuerfreie Transaktion genehmigen muessen.

General Motors hatte EDS 1984 vom Firmengruender Ross Perot fuer 2,5 Milliarden Dollar erworben. EDS bietet Dienstleistungen unter anderem in den Bereichen Kommunikation, Energie und Finanzen an. 1994 erzielten 80 000 Mitarbeiter einen Umsatz in Hoehe von 10,1 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn belief sich auf 822 Millionen Dollar.

Voellig unabhaengig von der schwankenden Entwicklung des GM- Gesamtkonzerns hat sich EDS zu einem weltweit fuehrenden Unternehmen auf dem Gebiet von IT-Dienstleistungen entwickelt. Derzeit zaehlen 8000 private und oeffentliche Organisationen zu den EDS-Kunden.

Der geplante EDS-Spin-off wird fruehestens in der ersten Jahreshaelfte 1996 vollzogen werden koennen. Die neuen EDS-Aktien sollen im Tausch gegen alte General-Motors-E-Aktien, von denen es zur Zeit 438,7 Millionen Stueck gibt, ausgegeben werden. Weitere 44,9 Millionen E-Aktien sind nach der Umwandlung von General- Motors-Aktien der Klasse C zur Emission vorgesehen. Legt man den derzeitigen Boersenkurs der Klasse-E-Notizen von gut 45 Dollar zugrunde, ergibt sich ein Boersenwert des Gesamtblocks der Klasse E von etwa 20 Milliarden Dollar. Ob der Aktientausch im Verhaeltnis eins zu eins erfolgen kann, ist noch offen. Derzeit ist noch unklar, ob die General-Motors-Class-E-Aktie bereits ein attraktiver EDS-Titel ist.

General Motors, dessen Pensionskasse gut 30 Prozent der Class-E- Aktien haelt, wird der EDS auf diesem Wege als Aktionaer verbunden bleiben. Der Nutzen fuer das Mutterunternehmen duerfte in einer positiven Kursentwicklung der jetzigen Class-E- beziehungsweise der kuenftigen EDS-Aktien liegen.

* Arnd Wolpers ist Geschaeftsfuehrer der Vermoegensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in Muenchen. Die hier veroeffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir fuer vertrauenswuerdig halten. Trotz sorgfaeltiger Quellenauswahl und - auswertung koennen wir fuer Vollstaendigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit uebernehmen, als grobe Fahrlaessigkeit oder Vorsatz Haftung begruenden. Jede darueberhinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Fuer Angaben Dritter uebernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch staerkere Kursschwankungen gekennzeichnet.