Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.12.1997 - 

Gastkommentar

Nutzendiskussion vorantreiben

IT-Verantwortliche sehen sich immer noch vor allem als Betreiber und Pfleger teurer und für andere schwer verständlicher Technik. Daß sie die Rechner auch künftig am Laufen halten müssen, steht außer Frage. Doch sind dies bald "nur noch" Basisaufgaben: Der IT-Manager muß seine Rolle dann integrativ verstehen und die Fachbereiche ebenso wie die Geschäftsleitung über Chancen und Risiken technischer Innovation beraten. Dazu gehört ein scharfer Blick über den bisherigen Tellerrand. Die IT-Chefs müssen in Zukunft die Bedingungen des Marktes genauso gut verstehen wie betriebswirtschaftliche Eigenheiten der Unternehmensstruktur. Sie müssen die Produktions-, Entwicklungs-, Vertriebs- und anderen Organisationsbereiche dafür gewinnen, ihr Wissen über die wettbewerbsnahen Probleme auf den runden Tisch zu legen, und diese Abteilungen ihrerseits über die technische Machbarkeit des Wünschenswerten informieren, also die Nutzendiskussion vorantreiben.

Dieser integrierenden wie beratenden Funktion kann nicht entsprechen, wer Anforderungen und Probleme hauptsächlich durch die Brille des Technikers betrachtet. Vielmehr stehen Wettbewerbs- und damit Nutzenbetrachtungen ganz vorne, ein von den technisch orientierten IT-Managern alten Stils bisher nur zurückhaltend betretenes Feld. Strategische Notwendigkeiten sehen aus dem neuen Blickwinkel ganz anders aus. Das bedingt in vielen Details einen stark veränderten Arbeitsalltag mit anderen Schwerpunkten, als es zu Zeiten des klassischen DV-Leiters üblich war. Andererseits müssen die modernen IT-Chefs auch dürfen, was sie jetzt sollen. Geschäftsleitung wie Fachbereiche müssen ihnen Raum für ihre anspruchsvoller definierte Rolle geben. Neues Denken ist überall gefragt.