Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.11.1990

Oberflächen-Entwicklung auf OSFMotif-Basis

MÜNCHEN (pi) - Nach der Portierung der Schnittstellen-Umgebung OSF/Motif auf Rechner von Sun Microssystems versucht sich der Unix-Spezialist Ixos mit eigenen Produkten. Dabei sind sowohl in das Entwicklungswerkzeug "IX-Build" als auch in das Datenzugriffs-System "IX-View" Erfahrungen aus der vorangegangenen Auftragsarbeit eingeflossen.

Bei IX-Build handelt es sich um ein Werkzeug, mit dessen Hilfe sich Benutzeroberflächen auf Basis des X-Windows-Standards und der Motif-Umgebung erstellen lassen. Das Tool arbeitet nach dem WYSIWYG-Prinzip und läßt im Simulationsmodus Tests über das Verhalten der Anwenderschnittstelle zu. Die Auslieferung der knapp 10 000 Mark teuren Software beginnt im Januar 1911.

"IX-View", das zweite Ixos-Produkt, soll Laien ermöglichen, auf zentral in relationalen Datenbanken abgelegte Grafiken und Texte zuzugreifen. Das Abfragesystem arbeitet mit einer grafischen Oberfläche und wird per Mausklick bedient. Herstellerangaben zufolge macht das Tool sowohl Reportgeneratoren als auch Kenntnisse der Datenbanksprache SQL überflüssig.

Informationen: Ixos Software GmbH, Technopark Bretonischer Ring 12, 8011 Grasbrunn, Telefon 0 89/46 10 05-0