Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.03.1999 - 

Object International verbindet Together J mit IBM-Framework

Object International verbindet Together J mit IBM-Framework Modellierung für San Francisco

MÜNCHEN (CW) - Das Stuttgarter Softwarehaus Object International bietet für sein Modellierungswerkzeug "Together/J" eine Erweiterung, die eine Integration in das Komponenten- Framework "San Francisco" von IBM ermöglicht.

"Durch den kombinierten Einsatz von Together/J und San Francisco sollen kleinere und mittelständische Unternehmen in die Lage versetzt werden, Java-basierte Anwendungen mit geringen Kosten zu entwickeln", erklärt Frank Sterkmann, Geschäftsführer bei Object International. Entwickler hätten die Möglichkeit, San- Francisco-Programme mit Together/J zu bearbeiten, das heißt die komplexen IBM-Strukturen würden vereinfacht dargestellt. Die zugrundelegenden Entwicklungsregeln - rund 50 an der Zahl - würden dabei berücksichtigt, so daß sich der Anwender auf die Modellierung der Geschäftsprozesse und -objekte konzentrieren könne.

Entwickler können neben den Änderungen an den San-Francisco- Bausteinen auch eigene Lösungen mit Together/J modellieren, diese dann kompilieren und in das Framework mit einbringen. Die 50 IBM- Designregeln werden selbstverständlich auch dabei eingehalten, sagt Sterkmann. Die Darstellung der San-Francisco-Modelle werde transparenter, und der Wechsel zwischen Design und Implementierung sei jederzeit möglich. Der Abgleich zwischen den modifizierten Modellen und dem Sourcecode wird durch die "Single-Source-Technik" von Object International sichergestellt. Zusätzlich könne auch ein Re-Engineering von relationalen Datenbanken wie zum Beispiel DB2 und Oracle vorgenommen werden.

Together/J ist vollständig in Java implementiert und unterstützt die Unix-Plattformen AIX, Linux, Solaris sowie IBMs OS/2, Windows 95, 98 und NT. Weitere Informationen sind unter www. oisoft.com erhältlich..