Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


02.06.1995

Objektorientierung in der Pipeline Die SAG schnuert ein integriertes PC-Paket aus Natural-Werkzeugen

BERLIN (CW) - Ab Herbst dieses Jahres wird die Software AG (SAG) ihre 4GL-Umgebung "Natural" in Form eines Repository-basierten Komplettpakets fuer Windows-Rechner anbieten. Wie das in Darmstadt ansaessige Software-Unternehmen im Rahmen eines Symposiums in Berlin mitteilte, ist fuer Ende des kommenden Jahres auch eine objektorien-tierte Version des als "Natural Developers Edition" (NDE) vorgestell-ten Werkzeugkastens geplant.

Die Arbeit laeuft auf Hochtouren - auch wenn der endgueltige Name fuer das Toolset noch gesucht wird. Voraussichtlich im kommenden Oktober soll die Version 1.0 zu haben sein. Bis dahin will die Software AG ihre "Natural Engineering Workbench" (NEW) mit dem GUI-Werkzeug "New Dimension" integrieren und mit einem Repository zu einer vollstaendigen Client-Server-faehigen Entwicklungsumgebung auf der Basis eines PC-Betriebssystems verschmelzen.

Wer bei Analyse und Design bereits auf Objektorientierung setzt, muss sich allerdings ein paar Monate laenger gedulden. OOA und OOD sind erst fuer die zweite - auch auf Windows NT und Windows 95 lauffaehige - Version vorgesehen. Auch die Unterstuetzung fuer OLE 2.0 sowie eine Schnittstelle fuer OLE Custom Controls (OCX) sollen darin erstmals verwirklicht sein. NDE 2.0 soll im Fruehling 1996 auf den Markt kommen.

Die dritte Ausfuehrung darf sich dann mit Fug und Recht objekt- orientiert nennen, denn laut Anbieter wird sie die erste sein, die dem Grundkriterium der Vererbung genuegt. Mit ihrer Freigabe ist aber nicht vor dem Herbst des kommenden Jahres zu rechnen.

Schon die Erstausfuehrung von NDE deckt, so die Software AG, alle Phasen des Software-Lifecycle ab. Sie arbeite ereignisgesteuert und biete neben Funktionen fuer Analyse, Entwurf und 4GL-basierte Softwarekonstruktion auch einen Debugger, ein grafisches Report- Tool sowie ein "Application Framework" fuer die schnelle Anwendungsgenerierung. Kernstueck ist ein noch in Arbeit befindliches LAN-Reposi-tory. Da sich das neue Paket auch fuer die Arbeit im Team eignen soll, konnte das alte "Predict"-Repository hier nicht verwendet werden. Es gibt jedoch Im- und Export- Schnittstellen zwischen den beiden Entwicklungsdatenbanken.

NDE (oder wie immer das Paket schliesslich heissen wird) ist syntax- kompatibel zu Natural 2.2. Im Lieferumfang enthalten sind eine CD- ROM mit dem gesamten Werkzeugkasten, eine weitere Silberscheibe mit der Dokumentation und einem "Viewer"-Programm sowie je ein Handbuch fuer die Installation und fuer die ersten Schritte in der neuen Umgebung. Darueber, ob das Paket auch unter OS/2 zur Verfuegung gestellt wird, hat das SAG-Management noch nicht entschieden.