Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.08.1987

OEMs von DEC gründen Interessenverband

MÜNCHEN (CW) - Als "DECkommerz" haben sich gut 20 OEM-Partner von Digital Equipment zu einer "Interessengemeinschaft kommerzieller Vertriebspartner" zusammengeschlossen. Zweck des Bündnisses dieser bundesrepublikanischen Systemhäuser ist ein gemeinsames Auftreten gegenüber dem Hardwarehersteller - etwa um bessere Konditionen durchzusetzen - und eine Kooperation bei der Softwareentwicklung.

Zu den ersten Handlungen des nur lose organisierten Verbands gehörte nun die gemeinschaftliche Absage einer Teilnahme an der Münchner DV-Messe Systems '87. Die von DEC geforderte Kostenbeteiligung von 1000 Mark pro Quadratmeter auf dem Partnerstand sei, so ein Sprecher, nicht angemessen.

Wie auf Anfrage aus dem Haus Digital zu hören war, ist durch die Absage der zumeist kleineren Unternehmen von "DECkommerz" der Partnerstand nicht gefährdet: "DEC wird mit sieben starken Partnern auf der nächsten Systems vertreten sein." Dazu gehören nach derzeitigem Stand unter anderen die Firmen Roland Berger & Partner und Bonndata.

Der amerikanische Hersteller sieht sich durch die Verbandsgründung außerdem nicht veranlaßt, seine Anfang des Jahres eingeführten Vertriebspartnerkonditionen zu ändern. Während die Interessengruppe "erste Erfolge" bei den Einkaufskonditionen via "DECdirekt"-Versand für sich reklamiert, dementiert Digital die Existenz "neuer Sondervereinbarungen".