Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.2007

Offenbar keine Fusion von Microsoft und Yahoo - WSJ

NEW YORK (Dow Jones)--Es wird wohl weiter keine Fusion zwischen dem US-Softwarekonzern Microsoft und dem Internetanbieter Yahoo geben. Wie das "Wall Street Journal" (WSJ) am Wochenende unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen schreibt, sind die Verhandlungen über einen Zusammenschluss "nicht aktiv". Die beiden Unternehmen könnten jedoch andere Möglichkeiten einer Kooperation ausloten. Yahoo sei an einer großen Transaktion wie einer Fusion nicht interessiert, hieß es. Die Unternehmen wollten sich zu dem Bericht nicht äußern.

NEW YORK (Dow Jones)--Es wird wohl weiter keine Fusion zwischen dem US-Softwarekonzern Microsoft und dem Internetanbieter Yahoo geben. Wie das "Wall Street Journal" (WSJ) am Wochenende unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen schreibt, sind die Verhandlungen über einen Zusammenschluss "nicht aktiv". Die beiden Unternehmen könnten jedoch andere Möglichkeiten einer Kooperation ausloten. Yahoo sei an einer großen Transaktion wie einer Fusion nicht interessiert, hieß es. Die Unternehmen wollten sich zu dem Bericht nicht äußern.

Am Freitag hatte das "WSJ" berichtet, Microsoft und Yahoo würden erneut über einen Zusammenschluss oder eine Partnerschaft zur Bündelung ihrer Stärken sprechen. Die Gespräche seien in einem frühen Stadium. Die Wiederaufnahme der Gespräche sei als ein Zeichen der anhaltenden Vormachtstellung des Wettbewerbers Google zu sehen, der mit der Übernahme von Doubleclick Microsoft abermals zuvorkam und seine Position im Internet weiter ausbaut.

Als erste hatte am Freitagmorgen die "New York Post" über die Wiederaufnahme der Verhandlungen berichtet. Der Kaufpreis könne bei 50 Mrd USD liegen, schrieb die Zeitung.

Webseite: http://online.wsj.com/

http://www.nypost.com/

DJG/DJN/nas

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.