Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Siemens AG:


18.04.1980 - 

Offener Rechnerverbund erweitert

MÜNCHEN (pi) - Das Kommunikationssystem Sinec 300 für Siemens-Minicomputer der Serie 300 stellt die Siemens AG, München, zum Aufbau von Rechnernetzen vor. Für die wichtigsten Koppelfälle wie mit Siemens Transdata oder innerhalb IBM-SNA als auch zum Anschluß an öffentliche Netze wie Datex-P stehen dem Anwender jetzt nach Siemens-Angaben fertige Lösungen zur Verfügung. Die Beschreibungssprache Protocol Description Language PDL von Sinec 300 bietet für alle weiteren Kopplungsfälle Lösungen, die den Anschluß an fremde Protokollhierarchien erlauben. Auf der Hannover-Messe fährt Siemens ein Sinec-Rechnernetz mit vier Rechnern im Betrieb vor.

Gleichzeitig mit der Einführung der öffentlichen Datex-Netze mit Paketvermittlungen, zum Beispiel des Datex-P der Deutschen Bundespost, können die Vorteile des neuen Datenvermittlungsdienstes von den Siemens Systemen 300 genutzt werden. Die in Sinec 300 enthaltenen X.25-Schnittstellen vereinfachen die Kommunikation mit Rechnern anderer Hersteller. Für Fortran- und Cobol-Programme bleiben die bisherigen Aufrufe erhalten, unabhängig davon, ob die Datenübertragung über öffentliche Datex-Netze oder systeminterne schnelle Kanalkopplungen stattfindet.

Erweitert wurden laut Siemens auch die Kopplungsmöglichkeiten für den Anschluß der Systeme 300 speziell an kommerzielle Datenverarbeitungsanlagen wie die eigenen Systeme 7.800, IBM/370, 303X oder 4300. So bietet die Emulation eines IBM-SNA-Cluster-Controllers bereits einen Programm-Datenaustausch. Er wird weitgehend von der Datenübertragungssteuerung 3966 unterstützt. Mit Sinec 300 sei darüber hinaus von allen Peripheriegeräten der Systeme 300 ein Remote-Job-Entry- und Dialogbetrieb innerhalb der IBM-SNA-Netze möglich. Der Anschluß an IBM-Communications Controller erfolgt sowohl bei Punkt-zu-Punkt- wie bei Mehrpunktleitungen über SDLC-Prozeduren.

Ein Schwerpunkt für Kopplungen der Systeme 300 über Sinec liegt Siemens Angaben zufolge im Anschluß an die Systeme 7.000, 4.004 und an Transdata-Kommunikationsrechner. Für Kopplungen zu DVA 7.700 und 7.500 mit BS2000 ermöglicht Sinec 300 den Datenaustausch im Teilhaber-, Teilnehmer- und Fernstapelbetrieb (RSPOOL) unterstützt.

Informationen: Siemens AG, Halle 1, Stand B 500B.