Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.09.1996 - 

Virtuelle Unternehmen/

Offenheit ist die Voraussetzung

In einem der Texte dieses Schwerpunkts fand sich der Begriff "Kollaboration". Er mußte dem Rotstift der Redaktion zum Opfer fallen. Kollaboration ist die gegen die Interessen des eigenen Landes gerichtete Zusammenarbeit mit einer Besatzungsmacht. Der Kollaborateur steht in einem untergeordneten Verhältnis, zudem häufig noch in einem geheimen, zum Besatzer.

Und genau darum geht es bei virtuellen Unternehmen nicht. Zunächst einmal wird nichts besetzt, schon gar kein Land. Allenfalls möchten die Beteiligten zum Beispiel bessere Chancen bei Ausschreibungen für größere Projekte "erobern". Es sind in der Regel kleine und mittelständische Unternehmen, die nach der Devise handeln: Gemeinsam sind wir stärker.

Im Wort "gemeinsam" steckt ein weiterer wichtiger Unterschied zur begrifflichen Bedeutung von Kollaboration. In solch einem Verbund steht kein Beteiligter in einem untergeordneten Verhältnis zu einem anderen. Dem Auftraggeber gegenüber tritt der Verband wie ein großes Unternehmen in Erscheinung. Jeder einzelne Beteiligte handelt in seinem Arbeitsbereich eigenverantwortlich und selbständig.

Schon gar nicht sind die Beziehungen zwischen den Beteiligten eines virtuellen Unternehmens geheim. Im Gegenteil: Offenheit ist oberstes Gebot. Alle müssen wissen, wer mit an Bord ist und was die Aufgaben jedes einzelnen in der Mannschaft sind. Dabei dürfen die Mitglieder der Crew keineswegs still vor sich hin werkeln, sondern müssen permanent miteinander kommunizieren. Das heißt an erster Stelle miteinander reden, um das gegenseitige Vertrauen zu schaffen, das nötig ist, um ohne Ängste später im Projekt massenhaft Daten auszutauschen. An diesem Punkt machen sich bei der Informations- und Kommunikationstechnik offene Systeme und Standards bezahlt.