Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.08.2015 - 

Termin geleakt

Office 2016 für Windows kommt am 22. September

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die nächste Version der Office-Bürosoftware für Windows erscheint am 22. September.

Das legt jedenfalls ein Screenshot aus dem Microsoft-Intranet nahe, den die Webseite "Winfuture" veröffentlicht hat. Für Mac-Besitzer ist das finale Release von Office 2016 bereits im Rahmen von Office-365-Abonnements verfügbar, als Packaged Software soll es im September in den Handel kommen. Der Branchendienst "Ars Technica" erwartet, dass dies nun ebenfalls am 22. passiert.

Auf der Windows-Seite gibt es Office 2016 bislang nur als Vorschau. Auf den ersten Blick unterscheiden sich die Programme bis auf bunte Titelleisten (in den gleichen Farben wie auf dem Mac und in den diversen mobilen Office-Apps) praktisch überhaupt nicht vom aktuellen Office 2013. Bei genauerem Hinsehen gibt es aber doch einige inkrementelle Verbesserungen beim gemeinsamen Bearbeiten von Dokumten, der Rechteverwaltung und den Fähigkeiten zur Datenanalyse.

Dem durchgesteckten Bild nach dürfte der bereits angekündigte neue Abo-Plan "E5" im Laufe des zweiten Quartals verfügbar werden (Q2 bezieht sich hier vermutlich auf Microsofts Geschäftsjahr, gemeint wäre dann Oktober bis Dezember 2015). E5 ersetzt den bisherigen "E4", das mit 22 Dollar pro Nutzer und Monat bei jährlicher Zahlung teuerste 365-Abonnement. Er enhält erstmals eine Cloud-basierte Telefonanlage; E4 unterstützt zwar auch schon PBX-Integration für Skype for Business, vormals Lync, setzt dafür aber noch einen On-premises-Server voraus.

Preise für den E5-Plan hat Microsoft bislang noch nicht veröffentlicht. Neue On-premises-Ausführungen der Server für das Office-Backend wird es für Office 2016 noch geben - Exchange 2016 gibt es es Juki als öffentliche Preview, seit gestern gibt es auch den neuen Sharepoint 2016 als Vorabversion. Dessen finales Release ist für das zweite Quartal (diesmal des Kalenderjahres 2016) avisiert.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!