Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.07.1983 - 

Explosives Wachstum für Bürosoftware:

Office Automation setzt sich durch

MÜNCHEN (hh) - Büroautomationskonzepte schaffen eine so starke Nachfrage nach spezifischen Softwareprodukten, daß sich der Markt für Büroanwendungssoftware von heute aus gesehen bis 1990 verhundertfacht. Diese Aussage trifft das Marktforschungsinstitut Frost & Sullivan in einer Studie über den europäischen Markt.

Innerhalb der nächsten vier Jahre wird sich der Markt für "Electronic Office Software" jährlich verdoppeln, um dann nach 1987 in eine explosive Wachstumsphase zu geraten. Der Umsatz für 1983 wird von den Autoren der Studie auf 30 Millionen Dollar geschätzt, 1990 sein ein Marktvolumen von fünf Milliarden Dollar erreicht sein.

In der Studie wird in vier verschiedene Softwarekategorien untergliedert: Dienstprogramme (Textverarbeitung, Electronic Mail), Funktionsprogramme (Rechnungswesen), branchenspezifische Programme (Immobilienmakler) und Organisationsprogramme (Planung). Textverarbeitungsprogramme werden dabei die weiteste Verbreitung finden. Der Anteil des Einsatzes wird innerhalb der Gruppe der befragten Unternehmen von jetzt 42 Prozent auf 98 Prozentpunkte steigen.

Spreadsheet-Planungssoftware und Electronic Mail folgen in der Häufigkeitsskala. Derzeit setzen 34 Prozent der Befragten Tabellenkalkulationssoftware ein; dieser Wert soll auf 80 Prozent steigen. Bei Electronic Mail verändert sich der Wert von 8 auf 79 Prozentpunkte.

Die Bundesrepublik nimmt in der Bewertung des Marktvolumens Spitzenreiterposition ein. Hier den 1,6 Milliarden Dollar im Anfangsjahr der nächsten Dekade umgesetzt. Dicht an diesem Wert liegt Großbritannien mit einem Umsatzvolumen von 1,5 Milliarden gefolgt von Frankreich mit 1,2 Milliarden Dollar Jahresumsatz.

_AU: