Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.05.2009

Offshore-Ziele müssen konkret sein

Das Auslagern in Niedriglohnländer hat Hochkonjunktur. "Viele Führungskräfte sind zurzeit im Outsourcing-Fieber", beobachtet Dane Anderson, Vice President IT-Services and Sourcing bei Gartner. Allerdings müssten die Anwender auch klar definieren, was sie wohin, warum und wie auslagern wollen. Auch die Einsparziele seien oft zu unkonkret: "Nur wenn feststeht, um wie viel Prozent die Ausgaben in welchem Zeitrahmen sinken sollen, lassen sich daraus konkrete Handlungen ableiten", warnt die Expertin.

Dumping-Preise sind allerdings keine Lösung. Ermöglicht der Vertrag dem Provider zu geringe Margen, wird dieser nach Möglichkeiten suchen, um trotzdem Profit zu machen. Und das geht meist zu Lasten von Qualität, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit, mahnt Anupam Govil, Chairman des Global Sourcing Forum. "Ziel sollte eine Win-Win-Situation für beide Seiten sein." (sp)