Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.03.1987

Ohne DTP läuft nicht viel

Ob Hard- oder Softwareanbieter: Desktop-Publishing (DTP) war verbreitetes Präsentations-Objekt auf CeBIT-Ständen. Dabei liefen die Grafik- und Textdemonstrationen meist gut besucht ab.

Laserdrucker-Hersteller Canon griff auf eine PageMaker-ähnliche Eigenentwicklung zurück, um seine Printer und Scanner in das rechte Licht zu rücken. Die Apricot Computer GmbH bot Paketlösungen für den DTP-Markt an. Auf ihrem Messestand produzierte ein 286- oder 386-PC zusammen mit dem Apricot Laserdrucker und Aldus' PageMaker die Demo-Ausdrucke. PageMaker heißt auch das Programm, mit dem DTP-Veteran seine Geräte vorstellte. Das Unternehmen druckt mit herkömmlichen Laserdruckern und Linotype-Laserbelichtern.