Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.01.1993

Ohne Faxen aus dem PC faxen

Schriftstuecke wurden schon vor ueber hundert Jahren per Fax- Maschine verschickt. Mit den kaum schreibmaschinengrossen Geraeten, wie sie heute in fast allen Bueros stehen, hatte der "Pantelegraph" von 1866 jedoch keine Aehnlichkeit. Der ueber zwei Meter hohe Eisenkasten uebermittelte wie heutige Geraete identische Kopien von Schriftdokumenten oder Zeichnungen. Die nach Ideen des italienischen Physikprofessors Giovanni Caselli entwickelte Maschine sendete schon im ersten Jahr zwischen Paris und Lyon. Heute steht sie im Pariser Musee National des Techniques und kann dort besichtigt werden. Soviel zur Vergangenheit.

Die Bedeutung von Kommunikation hat seit dieser Zeit staendig zugenommen. Und damit stiegen in den letzten Jahren auch die Anforderungen an die Telekommunikation, um die gewachsenen Datenvolumina auf schnellstem Wege von Punkt A zum Punkt B zu transportieren. Mittlerweile benutzt auch das kleinste Unternehmen eine Fax-Einrichtung, um schriftliche Informationen, Grafiken etc. auf einfache Weise zu versenden. Das ist gegenueber dem Brief- oder Kurierversand schneller, zuverlaessiger und billiger.

Fuehrt man den Gedanken der Kosteneinsparung weiter, so kommt man nicht umhin, sich ueber das papierlose Faxen vom PC-Arbeitsplatz aus und die erforderlichen Hard- beziehungsweise Softwaremodule zu informieren. Hier sind rechenbare Ergebnisse zu erzielen, und zwar weil Papier eingespart wird und sich die Produktivitaet der Mitarbeiter steigern laesst. Der taeglich oft mehrfache Gang zum zentralen Fax-Geraet entfaellt, und es besteht auch kein Zwang, sich am Ende einer von Kolleginnen und Kollegen vor dem zentralen Fax- Geraet gebildeten Schlange einzureihen. Die Loesung liegt im bereits vorhandenen PC, der um eine Funktion erweitert wird und die Fax- Kommunikation damit zum integrierten Bestandteil der Anwenderprogramme macht.

Die Qualitaet der Fax-Dokumente aus dem Computer beziehungsweise Drucker ist im Vergleich zur Ausgabe auf normalem Fax-Papier erheblich hoeher, da das Einscannen auf der Senderseite und die Ausgabe auf der Empfaengerseite durch das direkte Konvertieren der am PC erstellten Dokumente ersetzt wird.

Fax rechnet sich also, indes sollten konkurriernde Dienste, wie E-Mail etc., in die Kostenvergleiche einbezogen werden.

Im Mittelpunkt

des unternehmensweiten Kommunikationsgeschens kann ein Fax-Server stehen, muss aber nicht. Empfehlenswert ist er sicher immer dann, wenn es um Kommunikation mit Externen geht.