Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.08.2003 - 

Sucht am Arbeitsplatz

Ohne Kaffee und Nikotin läuft nichts

MÜNCHEN (CW) - Rund 60 Prozent der Arbeitnehmer halten den Konsum von Drogen am Arbeitsplatz für ein großes Problem. Eine Studie von Jobware belegt, dass Kaffee und Zigaretten zu den beliebtesten Stimulanzien zählen. Drogen und Arbeit gehören nach einer Umfrage der Stellenbörse Jobware anscheinend zusammen. Das Karriereportal befragte rund 4000 seiner Benutzer zum Thema Suchmitteln. Die gängigen Aufputschmittel Zigaretten und Kaffee sind auch die beliebtesten. 42 Prozent kürten diese Kombination zum Spitzenreiter, ließen allerdings offen, ob sie selbst zu diesen Drogen greifen. In der IT-Branche stuft sogar jeder zweite der befragten Arbeitnehmer Kaffee und Zigaretten als problematisch ein. 34 Prozent aller Teilnehmer der Umfrage nannten Alkohol als größte Versuchung am Arbeitsplatz. In der Medien- und Gestaltungsbranche nannten 14 Prozent Tabletten und 20 Prozent harte Drogen als größtes Problem. (iw)