Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.12.1975

Ohne Lobby keine Chance?

AACHEN - "Ohne Lobby hat man keine Chance", kommentiert W. Schönfeld, Geschäftsführer der Aachener Gesellschaft für elektronische Informationssysteme (GEI) die Möglichkeit, aus Bonner Töpfen DV-Fördermittel zu bekommen. "Wir haben montelang Papier gestapelt und immer detailliertere Angaben gemacht - schließlich steckte in den Antragen ein halbes Mannjahr Arbeit, und dann kann die Ablehnung". Die Arbeitskapazität, die das Beantragen von DV-Fordermitteln erfordert, kann ein Softwarehaus - so Schönfeld - nützlicher einsetzen. Die Kosten der Entwicklung von NIMS, einer ersten systematischen Kombination von Codasyl- und Relationen-Modell, teilten sich GEI und Coca-Cola - ein Aufwand von 25 Mannjahren zuzüglich der Maschinenzeit im Coca-Cola-Rechenzentrum. Für die Erstellung einer IBM-Version des Datenbanksystems und der zugehörigen Programmiersprache GIRL sind nach GEI-Schätzungen nochmals 5 Mannjahre nötig. Bonn fand das Projekt nicht lohnend. Was Softwarehäuser an solchen Fällen besonders ärgert: Bonns Projektträger GMD, die Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung, holt sich im Weg über die Anträge "heiße Marktinformationen" und "tritt dann noch als Konkurrent auf". -py