Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Software-Anbieter mit lukrativem Nebengeschaeft


12.03.1993 - 

Ohne SW-Werkzeuge ist die PLZ-Umstellung unmoeglich

MUENCHEN (CW) - Wenige Monate vor dem Stichtag 1. Juli 1993 haben viele Anwender noch immer keinen Plan, wie sie ihre Adressen und Anwendungen an die neuen fuenfstelligen Postleitzahlen anpassen sollen. Das boese Erwachen kommt, wenn die vermeintlich so einfache, angeblich mit "wenigen SQL-Calls" durchfuehrbare Umstellung nicht gelingt.

Spaetestens dann ist der Zeitpunkt erreicht, zu dem in aller Eile ein Software-Tool eingekauft oder ein Dienstleister mit der Umstellung betraut werden muss. Da der Deutsche Bundespost Postdienst in Bonn die Unternehmen mit diesem Problem weitgehend allein laesst, muessen sich die Anwender am Markt ueber die verfuegbaren Werkzeuge informieren. Immerhin stellt die Post inzwischen einen recht ausfuehrlichen Softwarefuehrer bereit, der in regelmaessigen Abstaenden aktualisiert werden soll.

Ist die Software angeschafft, muessen erst einmal die Rechner- und Mitarbeiterkapazitaeten angepasst werden. Mehrere Testlaeufe sind in der Regel unabwendbar. Die maschinelle Umstellung der Adressen selbst birgt kaum Probleme. Schwierigkeiten machen die verbleibenden Daten, die sich aufgrund von Fehlern der automatischen Konvertierung entziehen. Ihre Umstellung ist manuell durchzufuehren und deshalb sehr zeit-, personal- und kostenintensiv.

Es ist nicht leicht, mit Hilfe einer unkorrekten Adresse das richtige Pendant in den vorgegebenen Dateien der Post ueberhaupt wiederzufinden. Schwierigkeiten entstehen beispielsweise dort, wo Firmen in den vorhandenen Adressbestaenden ausschliesslich mit Postfach und Ortsangabe auftauchen. Wie soll hier ein Strassenname gefunden werden?

Entscheidend fuer eine reibungslose Umstellung ist also der Pflegezustand der vorhandenen Adressen. Deshalb sind heute viele Firmen noch damit beschaeftigt, ihren Adressbestand zu bereinigen, um eine moeglichst vollstaendige maschinelle Umstellung zu ermoeglichen. Mit der Konvertierung selbst haben erst die wenigsten begonnen.

Von der Korrektheit der Adressen haengt die Trefferquote bei einer maschinellen Umstellung ebenso ab wie von der Maechtigkeit des eingesetzten Werkzeugs. Viele Tools bieten die Moeglichkeit eines phonetischen Abgleichs der alten und der neuen Adresse. Es entsteht eine gewisse "Fehlertoleranz", die je nach Werkzeug unterschiedlich gross ist. Eine erhebliche Gefahr besteht darin, dass Adressen falsch umgestellt werden.

Mit Unterstuetzung von Walter Binder* hat die COMPUTERWOCHE eine Auswahl an verfuegbaren Tools und Umstellungsdiensten zusammengestellt. Diese Uebersicht erhebt keinerlei Anspruch auf Vollstaendigkeit, zumal nahezu alle groesseren Softwarehaeuser entsprechende Werkzeuge anbieten.

*Walter Binder ist unabhaengiger Unternehmensberater mit Spezialgebiet PLZ-Umstellung in Paunzhausen (Telefon 084 44/75 71 oder 79 32).