Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.02.2016 - 

Fünffarb-System Oki Pro9542dn

Oki verkündet Farbrevolution für Druckerkategorie

Arnd Westerdorf ist freier Journalist in Düsseldorf.
Oki präsentiert mit seinem Drucker Pro9542dn ein DIN-A3+Gerät, das in seiner Preisklasse erstmals das gesamte Spektrum der Prozessfarben in einem Arbeitsschritt ausgibt. Dabei trägt das Gerät die zusätzliche Spotfarbe Weiß als ersten Farbton auf.

Oki Systems Deutschland spricht bei seinem neuen Drucker Pro9542dn von einer „kleinen Revolution“: Das DINA3+ System drucke das gesamte Spektrum der Prozessfarben in einem Arbeitsschritt, wobei es auch noch den nun zusätzlich eingebrachten Weißtoner als erste Farbe auf das Medium bringe, so das Düsseldorfer Unternehmen.

Oki Pro9542dn: Für farbintensive Ausdrucke auf verschiedenen Medien.
Oki Pro9542dn: Für farbintensive Ausdrucke auf verschiedenen Medien.
Foto: OKI Systems (Deutschland )GmbH

Dieses Verfahren sorge für extrem hohe Passgenauigkeit und Farbbrillanz bei weiß unterlegten Vollfarbdrucken auf diversen Medien, so der Hersteller. Damit soll sich der neue LED-Farbdrucker (Licht-emittierende Diode) vor allem für Anwendungsbereiche wie Verpackungsdruck, Werbung, Design und personalisierten Kleinstauflagen beziehungsweise für Zielgruppen wie der Kreativszene, Hotels und Reisebüros eignen. Hier geht es zumeist um Weißdruck oder den vollflächigen Druck auf dunklen, transparenten oder farbigen Medien wie zum Beispiel Klarsichtfolien. Auch Mailings, Grußkarten oder Umschläge sollen durch den Unterdruck eine besondere Farbintensivität bieten. Der lichtundurchlässige Weißtoner soll sich aber auch als Deckweiß verwenden lassen.

Breite Möglichkeiten an Medien, Formaten und Grammaturen

Bei dem Gerät kommt noch die herstellereigene ProQ Multi-Level-Technologie, die für besonders feine Farbtöne sowie Farbabstufungen und damit für eine optimierte Druckqualität sorgen soll. Bei dem neuen Gerät betont Oki auch die hohe Medienflexibilität mit Formaten von A6 bis A3+ und sogar Bannern mit einer Länge von bis zu 1,32 Metern sowie Grammaturen von bis 360 Gramm pro Quadratmeter.

Das Gerätemodell Oki Pro9542dn hat ein Drucktempo von 50 oder 28 Seiten in der Minute im A4- bzw. im A3-Format. Bei der weißen Spotfarbe sind es im A4-Format 45 Seiten pro Minute. Die Druckauflösung beträgt bis zu 1.200 mal 1.200 Bildpunkte. Bei der Papierkapazität sind optional bis zu sechs Papierzuführungen möglich - mit 530 Blatt im Standardfach (bis zu fünf Fächer mit maximal 2.950 Blättern) und 300 Blatt im Mehrzweckfach (MPT) für hohe Medienflexibilität.

Die Tonerkapazität soll bei den Farbtypen Cyan/Magenta für 42.000 Seiten, bei Gelb für 24.000 Seiten, Schwarz für 51.000 Seiten und bei Weiß mit fünf Prozent Deckung für 15.000 Seiten reichen. Die Kapazität der Bildtrommeln ist bei Cyan, Magenta, Gelb, Schwarz auf 40.000 Seiten und bei Weiß auf 20.000 Seiten ausgerichtet.

Zum Schluss der Produktpräsentation präzisiert der Gerätehersteller, das Oki „derzeit der einzige Anbieter sei, der ein Fünffarbsystem mit weißem Unterdruck in einem Arbeitsschritt in dieser Preisklasse“ anbiete“. Der Hersteller nennt für den Drucker Oki Pro9542dn einen Listenpreis im Fachhandel von 21.499 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Im Preis inbegriffen ist eine Drei-Jahres-Garantie inklusive Vor-Ort- und Next-Day-Service. Das Gerät ist in Informations- und Preisvergleichsportalen wie etwa IT-Scope noch nicht aufgeführt.

Die weiße Thematik passt übrigens zum Schneevergnügen, dass Oki vor kurzem seinen Fachhandelspartnern beim Biathlon World Team Challenge auf Schalke geboten hat. Außerdem unterstützt der Hersteller zum Abschluss der Sport-Wintersaison als einer von mehreren Partnern das CP Race, die inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaften.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!