Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.04.2016 - 

ChannelPartner Race 2016

OKI, Xerox und Ricoh siegen beim Skirennen

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Beim ChannelPartner Race 2016, der innoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft, hat OKI die Teamwertung für sich entschieden. Bei den Damen setzte sich Stefanie Mitlacher, bei den Herren Zoltan Demeter durch.

Ski-Showdown auf dem Pitztaler Gletscher in Österreich: Bei leichtem Schneefall kämpften gleich 14 Ski-Teams aus dem Channel um den begehrten Titel des Ski-Champions der deutschen IT-Branche. Am Ende konnte sich das Team OKI III klar vor Xerox II und Ricoh durchsetzen. Das mit OKI-Fachhändlern verstärkte Siegerteam verteidigte damit seinen Titel aus dem vergangenen Jahr.

Zoltan Demeter (RUD Ketten) konnte beim ChannelPartner Race seinen Vorjahrestitel verteidigen.
Zoltan Demeter (RUD Ketten) konnte beim ChannelPartner Race seinen Vorjahrestitel verteidigen.

Bei den Damen fuhr Stefanie Mitlacher vom Distributor Systeam, unterstützt durch Xerox, bei dem als Riesenslalom ausgeflaggten Rennen an die Spitze. Platz 2 ging in die Oberpfalz an Tanja Knahn von Cherry. Den dritten Rang sicherte sich Tanja Rödel (IDG).

Zoltan Demeter, CIO bei RUD Ketten, verteidigte in der Herrenwertung seinen Titel. Newcomer Michael Moser (Coperion) und Christian Wedl (OKI) fuhren ebenfalls Stockerl-Plätze ein.

Der schnellste Rennläufer auf dem Snowboard war Florian Hansch von Tech Data. Insgesamt waren sieben Boarder am Start.

Beste Rennbedingungen im Pitztal

Ein besonderer Dank gebührt den Sponsoren Cherry, HPE, Kaspersky, OKI, Ricoh, Stethos, Tech Data und Xerox, die das ChannelPartner Race unterstützt haben.

Die Rennorganisation und die Abendveranstaltung wurde wieder vom bewährten Team des WSV Zaunhof gestaltet. Auch die Pitztaler Gletscherbahn hat mit ihrer vorbildlichen Pistenpräparierung einen wesentlichen Anteil am Gelingen des Rennens.

Ein Dankeschön geht auch an den Hexenkessl in Tieflehn, der die Hexenstube für das Renn-Briefing zur Verfügung gestellt hat und beste Bedingungen für die After-CP-Race-Party-Party gesorgt hat.

Die genauen Platzierungen sowie Fotos vom Rennen und der Party finden Sie auf den folgenden Seiten.