Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.03.2015 - 

Synaxon-Chef Roebers übernimmt

Olaf Kaiser gibt Führung von iTeam ab

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Nach knapp sechs Jahren an der Spitze von iTeam gibt Olaf Kaiser die Führung der Verbundgruppe ab. An seine Stelle tritt Synaxon-Chef Frank Roebers - und gibt der Systemhauskooperation damit zusätzliches Gewicht.
Nach dem Weggang von Olaf Kaiser führt Synaxon-Chef Frank Roebers den Systemhausverbund iTeam weiter
Nach dem Weggang von Olaf Kaiser führt Synaxon-Chef Frank Roebers den Systemhausverbund iTeam weiter
Foto: Synaxon

Wie die Synaxon AG mitteilt, gibt Olaf Kaiser auf eigenen Wunsch die Geschäftsführung der iTeam Systemhaus-Kooperation auf. Der 47-jährige leitete seit 2009 nicht nur iTeam, sondern war in seiner Position als Geschäftsbereichsleiter Kooperationen auch für die anderen Synaxon-Vertriebslinien Akcent, Microtrend und PC-Spezialist verantwortlich - ein forderndes und ungewöhnlich breites Aufgabenfeld.

Wie es in der Mitteilung weiter heißt, seien es neben dem Wunsch, außerhalb von Synaxon den nächsten Karriereschritt zu machen, schließlich auch unterschiedliche Vorstellungen zu Fragen der Strategie der anderen Synaxon-Marken gewesen, die Olaf Kaiser dazu bewogen hätten, seine Position aufzugeben.

Die Aufgaben von Olaf Kaiser werden künftig aufgeteilt: Vorstandschef Frank Roebers wird in Zukunft zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben die Geschäftsführung von iTeam übernehmen. Synaxon-Prokurist Hendrik Schütte wird den Geschäftsbereich Kooperationen weiterführen und dafür seine bisherige Position als einer von drei Leitern des Geschäftsbereichs Handel aufgeben.

Als Marketing-Leiter bleibt Schütte aber weiterhin für alle Verbundgruppen-Marken und das komplette Channel-Marketing der Synaxon verantwortlich. Innerhalb von wenigen Monaten handelt es sich dabei bereits um das zweite Mal, dass bei dem Unternehmen zentrale Verantwortlichkeiten neu verteilt werden: seit November 2014 kümmert sich Synaxon-Vorstand Andreas Wenninger um den Aufbau des neuen Geschäftsbereichs Heim & Energie (ChannelPartner berichtete). Dessen bisherigen Zuständigkeiten als COO für die Leitung, Steuerung und Organisation des operativen Geschäfts werden seitdem ebenfalls von Frank Roebers und seinem Vorstandskollegen Mark Schröder wahrgenommen.

Wie Synaxon-Chef Roebers gegenüber ChannelPartner betonte, handele es sich bei der Nachfolgeregelung für Olaf Kaiser um keine Interims- oder gar Notlösung. Er werde die Führung des Systemhausverbunds langfristig übernehmen und gehe hoch motiviert an die neue Aufgabe. Bereits in seiner bisherigen Rolle habe er einen guten Draht zu den iTeam-Partnern gehabt. So seien unter Roebers Mitwirkung auch regelmäßig Aufträge, die von der Synaxon-Servicemarke einsnulleins generiert worden seien, an iTeam-Systemhäuser weitervermittelt worden.

"Strategie 2018" wird weitergeführt

Wie Roebers erklärt, werde auch die von Olaf Kaiser lancierte "Strategie 2018" bei iTeam unverändert weitergeführt. Kern der Strategie ist eine verbesserte Unterstützung der angeschlossenen Systemhäuser in Sachen Marketing und Business Development. Frank Roebers kündigte an, die Frage, wie man den iTeam-Partnern bei der Vermarktung der angebotenen Lösungen helfen könne, in diesem Jahr noch stärker in den Mittelpunkt zu rücken. Ob das - wie bei PC-Spezialist und einsnulleins - ebenfalls in Form von standardisierten Dienstleistungsangeboten geschehen werde, sei allerdings noch offen.

Mit Blick auf Olaf Kaiser betonte Roebers noch einmal die gute Arbeit, die dieser an der Spitze von iTeam geleistet habe. Synaxon bedauere die Entscheidung des Managers sehr und blicke auf eine fast 10-jährige überaus erfolgreiche Zusammenarbeit in verschiedenen Aufgabenstellungen zurück. Die Synaxon AG danke Kaiser für seine Arbeit und wünsche ihm nur das Beste für seinen weiteren Werdegang.

In einer Erklärung äußerte sich auch Olaf Kaiser positiv über seine Zeit an der Spitze von iTeam: "Ich bedanke mich beim Vorstand der Synaxon und den Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre. Und auch für die Unterstützung bei der Übergabe der Geschäftsführung der iTeam. Ich bin zuversichtlich, dass mein Kontakt zur Synaxon auch zukünftig bestehen bleibt und gelebt wird." (rw)